Agentur ist in der Spur

(Kommentare: 0)

mischMIT! Blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück / Dieter Brüggmann neuer Vorsitzender

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Seit 2012 gibt es sie, die Freiwilligenagentur Wildeshausen (FAW). Seit ihrer Gründung hat sie sich die Vermittlung von Freiwilligen auf die Fahne geschrieben, die sich in Vereinen und Institutionen ehrenamtliche engagieren wollen.
„Im vergangenen Jahr hatten wir 55 Kontaktanfragen, daraus ergaben sich 46 Vermittlungen“, berichtete Guido Moormann, zweiter Vorsitzender der FAW während der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend. Moormann leitete die Versammlung, weil sich der Vorsitzende Hermann Lessel Ende 2014 aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte. Ihm wurde während der Jahreshauptversammlung besonders gedankt. „Ohne dich säßen wir hier heute nicht zusammen“, betonte Guido Moormann. Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski würde ebenfalls die Leistung von Hermann Lessel.

Jens Kuraschinski (rechts) bedankte sich beim ehemaligen Vorsitzenden Hermann Lessel für dessen Engagement. Foto: msi
Jens Kuraschinski (rechts) bedankte sich beim ehemaligen Vorsitzenden Hermann Lessel für dessen Engagement. Foto: msi

Als Nachfolger von Hermann Lessel wurde einstimmig Dieter Brüggmann gewählt. Er gehörte dem Vorstand bislang als Besitzer an. Johanna Dägele, bisher ebenfalls Beisitzerin, fungiert jetzt als Schriftführerin. Sie übernimmt dieses Amt von Henning Baden, der aus beruflichen Gründen nach Berlin gezogen ist. Schatzmeister Egbert Ahlrichs wurde einstimmig im Amt bestätigt. Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Jan Beuermann, Anke Strömer und Thomas Harms.
Der neugewählte Vorsitzende Dieter Brüggmann skizzierte die Ziele der FAW für die kommenden Jahre. Die begonnene Projektarbeit soll weiter ausgebaut und intensiviert werden. „Wir müssen interessierte Freiwillige mit kleinen Projekten locken, die sie nicht auf Dauer binden;“ sagte Brüggmann. Außerdem will die FAW ihr Wirken auf die Randgemeinden Wildeshausen ausweiten. „Unsere Vermittelten kommen zu 40 Prozent aus diesen Randgemeinden, etwa ein Drittel aus Dötlingen und Harpstedt.“
Auch ein Netzwerk der Freiwilligenagenturen im Landkreis soll aufgebaut werden. Neben den beiden aktiven Agenturen in Wildeshausen und Ganderkesee wird derzeit in Hude eine Freiwilligenagentur gegründet. „Wir können so unser gemeinsames Ziel besser erreichen“, sagte Brüggmann.

Der neue Vorstand der Freiwilligenagentur mischMIT!: Dieter Brüggmann, Anke Strömer, Guido Moormann, Johanna Dägele, Thomas Harms, Jana Beuermann und Egbert Ahlrichs (von links). Foto: Privat
Der neue Vorstand der Freiwilligenagentur mischMIT!: Dieter Brüggmann, Anke Strömer, Guido Moormann, Johanna Dägele, Thomas Harms, Jana Beuermann und Egbert Ahlrichs (von links). Foto: Privat

Forciert werden soll auch die Mitgliederwerbung, ein Bereich, den die FAW in den ersten Jahren ihres Bestehens bewusst hinten angestellt hatte. Derzeit hat die FAW 29 Mitglieder, davon 20 Vereine und Institutionen.
Wirtschaftlich steht die FAW mittlerweile auf einer soliden Basis. Grund ist auch ein jährlicher Zuschuss der Stadt Wildeshausen in Höhe von 15.000 Euro.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 7?