Alltags-Fitnessmanager werden

(Kommentare: 0)

„Deutschland trainiert“ im Vitalis Gesundheitszentrum

Wildeshausen (msi). Sport ist ein wichtiger Bestandteil eines langen, gesunden Lebens. Gerade in Zeiten, in denen die Arbeit im Büro und am Computer immer mehr zunimmt. Um körperliche und psychische Probleme langfristig zu bekämpfen, muss man auch außerhalb von Fitnessstudios auf eine gesunde Lebensweise achten.
Das Vitalis Gesundheitszentrum in Wildeshausen beteiligt sich aktuell an der bundesweiten Kampagne „Deutschland trainiert“. „Wir wollen Deutschland gesünder machen, das Gesundheitsbewusstsein der Menschen schärfen, sie coachen und ihnen das nötige Handwerkszeug zur Verfügung stellen, um sie zu Alltags-Fitnessmanagern zu machen“, erklärte Rudi Pelz, Geschäftsführer des Vitalis Gesundheitszentrums.

Rudi Pelz (Zweiter von links) und die beiden angehenden Fitnesskauflaute Joshua Paßon und May Poppe geben Astrid Grotelüschen Tipps für ein effizientes und richtiges Training. Foto: msi
Rudi Pelz (Zweiter von links) und die beiden angehenden Fitnesskauflaute Joshua Paßon und May Poppe geben Astrid Grotelüschen Tipps für ein effizientes und richtiges Training. Foto: msi

Ein Thema, welches auch die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen umtreibt. Die ausgebildete Diplom- Oecotrophologin beobachtet mit Sorge, das in allen Altersschichten Ernährungs- und Bewegungsmangel zunehmen. „Diese Thema begleitet mich seit meinem Studium“, berichtete sie bei einem Besuch um Vitalis Gesundheitszentrum.
Die Bundesregierung will gesundheitlich bedenklichen Entwicklung entgegen treten und hat deshalb das Präventionsgesetz verabschiedet. Über 500 Millionen Euro stehen für präventive Maßnahmen im Gesundheitsbereich zu Verfügung. Auch die Kampagne „Deutschland trainiert“ profitiert davon.
Das Konzept basiert auf fünf Säulen und bietet den Teilnehmer ein individuell abgestimmtes Gesundheitsportfolio. Das ermöglicht es, auch außerhalb des Fitnessstudios Ernährung und Fitnessplanung selbstständig dem eigenen Rhythmus anzupassen. Ergänzend dazu erfolgt zum Beispiel im Vitalis Gesundheitszentrum ein betreutes Muskeltraining durch ausgebildete und qualifizierte Trainer. Weiter Pfeiler des Programms sind Ausdauer, Koordination und Entspannung. „Eine gut trainierte Muskulatur minimiert das Krankheitsrisiko deutlich, bis ins hohe Alter“, zitiert Rudi Pelz den Kölner Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse.
Um zu testen, welches Training für einen persönlich am effektivsten und sinnvollsten ist, bietet das Vitalis Gesundheitszentrum einen Monat Probetraining zum „Schnupperpreis“ von 20 Euro an. 5 Euro dieses Betrages kommen der Kindernothilfe zugute.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 9.