Als „Bufdi„ zum Bauhof

(Kommentare: 0)

Stadt besetzt zwei Stellen im Bundesfreiwilligendienst

Wildeshausen. Seit 2011 gibt es den Bundesfreiwilligendienst (BFD) zur freiwilligen, gemeinnützigen und unentgeltlichen Arbeit in Deutschland. Auch die Stadt Wildeshausen bietet Möglichkeiten, sich als Bundesfreiwilligendienstler, oder scherzhaft auch „Bufdi“, zuengagieren.

Aktuell hat die Stadt als anerkannte Beschäftigungsstelle für den Bundesfreiwilligendienst zwei Plätze im Bereich Umweltschutz auf dem Bauhof zu besetzen. Der Tätigkeitsbereich für den Bundesfreiwilligendienst im Umweltschutz umfasst die Erhaltung der Natur- und Landschaftspflege mit folgenden Aufgabenstellungen:

  • Pflegemaßnahmen in Naturschutz-,
  • Landschaftsschutz- und Erholungsgebieten
  • Bepflanzung kleiner Flächen
  • Artenschutz
  • Landschaftsbestandsaufnahme
  • Schutz und Entwicklung von Feuchtgebieten
  • biologischer Pflanzenschutz (insbesondere in Forstgebieten)
  • Forstpflege (Abfallbeseitigung und Durchforstung)

Wer sich für eine der beiden Stellen interessiert, kann sich im Stadthaus am Markt bei Wera Golk, Telefon 04431 / 88 111, E-Mail wera.golk@wildeshausen.de oder Sabine Lindloff, Telefon 04431 / 88 114, E-Mail sabine.lindloff@wildeshausen.de melden.

Die tatsächliche Besetzung der Stellen erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.