Anderen Menschen helfen

(Kommentare: 0)

Wildeshauser Zivilcouragepreis wird im Oktober vergeben

Wildeshausen. Zivilcourage zu zeigen fällt nicht allen Menschen leicht. Wer sich für andere einsetzt, möchte oftmals nicht darüber reden, agiert lieber im Stillen. Dennoch wird in diesem Jahr zum vierten Mal der Wildeshauser Zivilcouragepreis verleihen.

Roni Moklaschi,  Melanie Fotheringham und Matthias Kluck (von rechts) warben auf dem Wildeshauser Wochenmarkt für den Zivilcouragepreis 2015. Foto: msi
Roni Moklaschi, Melanie Fotheringham und Matthias Kluck (von rechts) warben auf dem Wildeshauser Wochenmarkt für den Zivilcouragepreis 2015. Foto: msi

Wir haben schon einige Vorschläge, suchen aber noch weitere“, erklärte Roni Moklaschi vom Präventionsrat der Stadt Wildeshausen. Gemeinsam mit Melanie Fotheringham verteilte er auf dem Wochenmarkt Flyer, die über den Zivilcouragepreis informierten. Unterstützt wurden beide von Matthias Kluck vom Jugendparlament der Kreisstadt.
Mit dem Zivilcouragepreis werden Menschen ausgezeichnet, die anderen Menschen in schwierigen Lebenssituationen geholfen haben. Das kann bei einem Unglück gewesen sein oder auch im alltäglichen Leben.
Der Flyer liegt in den kommenden Wochen auch in den Wildeshauser Geschäften aus. „Und wir wollen ihn an den Wildeshauser Schulen verteilen“, kündigte Roni Moklaschi an. Auch soll eine kleine Holzfigur auf den Zivilcouragepreis aufmerksam machen.
Vorschläge für zivile Courage können noch bis zum 1. September bei der Polizei, im Stadthaus oder auch beim Jugendparlament eingereicht werden.
Die Preisverleihung erfolgt im Oktober in einem feierlichen Rahmen im Stadthaus.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 5.