Beachhandball vom Feinsten

(Kommentare: 0)

Die Nordlichter und Die Brüder fahren zum Champions League Finale

Wildeshausen. Mehr als gelungen darf man das Wildeshauser Innenstadtfest „Wildeshausen bewegt (sich) bezeichnen. Drei Tage lang stand die Wittekindstadt im Zeichen von Beachhandball, Sport, Bewegung, Kultur und Einkaufserlebnis. Auf der Beacharea auf dem Gildeplatz sahen die Besucher am Sonnabend und Sonntag hochklassigen Beachhandball. Im Finale der German Open am Sonntagnachmittag setzten sich „Die Brüder“ vom TSV Ismaningen im „Shootout“ gegen die CAIPiranhas aus Erlangen durch.

Bei den Männern jubelten am Ende „Die Nordlichter“. Sie schlugen die „12Monkeys Köln“ klar in zwei Sätzen. Die beiden Finalgewinner starten jetzt für den Deutschen Handball Bund (DHB beim Championsleague Finale im November auf Gran Canaria.

Die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen, Schirmherrin der German Open, lobte bei der Siegerehrung die hervorragende Organisation der Veranstaltung. Parallel zur German Open hat der DHB bei Fachtagungen in Wildeshausen die Zukunft des Beachhandballs festgezurrt. „Ich glaube, wir haben hier die richtigen, weittragenden Entscheidungen getroffen, um den deutschen Beachhandball wieder an die Weltspitze heranzuführen“, betonte Andreas Michelmann, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes.

Das Innenstadtfest lebte aber vor allem auch von dem vielfältigen Angebot, dass auf dem Marktplatz geboten wurde. Zumba-Party, Kinderspiele, Jugendbands oder Fahrradsternfahrt waren nur einige der zahllosen Programmpunkte, die die ganze Familie ansprachen. Am Sonntag öffneten die Geschäfte der Innenstadt unter der Regie des Handels- und Gewerbevereins (HGV) beim Schnäppchenmarkt ihre Pforten. Und die Wildeshauser Gastronomen kümmerten sich an allen drei Tagen um das leibliche Wohl der Gäste und Besucher.

Wildeshausen bewegt (sich) machte einmal mehr deutlich, was in Wildeshausen möglich ist, wenn sich nur alle bewegen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 1.