„Begleitung ins Andersland“

(Kommentare: 0)

Schulungsreihe für Angehörige von Menschen mit Demenz

Wildeshausen. Das Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen lädt zum Informationstermin am Donnerstag, 8. Mai 2014 in den Pavillon der Einrichtung ein. „Begleitung im Andersland“, so heißt die spezielle Schulungsreihe, die das Pflegezentrum Johanneum Wildeshausen in Kooperation mit der BARMERGEK und „Wörheide – Konzepte rund ums Alter(n)“ für Angehörige von Menschen mit Demenz, Ehrenamtliche und Interessierte anbietet. Den Auftakt macht eine unverbindliche Informationsveranstaltung, zu der das Pflegezentrum am Donnerstag, 8. Mai um 19.30 Uhr in den Pavillon der Einrichtung am Westertor 7 in Wildeshausen herzlich einlädt. Sie soll Interessierten die Möglichkeit geben, das Programm kennenzulernen. Für die Teilnehmer ist die Schulungsreihe kostenfrei.

In den Seminaren der Schulungsreihe wird unter der Leitung der erfahrenen Diplom-Gerontologin Reinhild Wörheide ihr engagiertes Dozententeam Wissen über die Erkrankung, den Umgang mit Erkrankten, zu rechtlichen und finanziellen Fragen sowie zu Entlastungsmöglichkeiten vermitteln.

In Deutschland sind mehr als eine Million Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen. Über 80 Prozent der Erkrankten werden zu Hause von ihren Angehörigen versorgt, die häufig selbst bereits die Lebensmitte überschritten haben. „Die Angehörigen von Menschen mit einer Demenzerkrankung sind besonders stark gefordert“, erklärt Anita Tecklenburg, Heim- und Pflegedienstleiterin im Pflegezentrum Johanneum. „Mit der Schulungsreihe ,Begleitung ins Andersland‘ wollen wir eine Hilfestellung geben und den Teilnehmern die Erfahrung vermitteln, mit dieser schweren Aufgabe nicht alleingelassen zu sein.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.