Bei Oma schmeckte es besser

(Kommentare: 0)

Sarah-Wiener-Stiftung bringt Schülern gutes Essen näher

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Das gemeinsame Mittagessen zu Hause wird immer seltener. Berufliche und gesellschaftliche Entwicklungen lassen kaum die Zeit, öfter gemeinsam zu kochen und zu essen. Für die angehenden Sozialassistentinnen und Assistenten an den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises Oldenburg ist gesunde Ernährung jedoch wichtig, sollen sie doch später als Multiplikatoren in den verschiedenen Einrichtungen fungieren. Lena Thyra Meyer, Küchenmeisterin und Ökotrophologin der Sarah-Wiener-Stiftung, zeigt jetzt, wie einfach man leckere Gerichte zubereiten kann und wie auch Gemüse Kindern schmeckt.

Lena Thyra Meyer (rechts) zeigte den angehenden Sozialassistenten, wie man mit einigen Tricks Gemüse auch Kindern schmackhaft machen kann. Foto: Martin Siemer
Lena Thyra Meyer (rechts) zeigte den angehenden Sozialassistenten, wie man mit einigen Tricks Gemüse auch Kindern schmackhaft machen kann. Foto: Martin Siemer

Cäcilia Kalkhoff, Lehrerin für Fachpraxis an der BBS, hatte den Kontakt zur Sarah-Wiener-Stiftung hergestellt. Gesponsert werden die Trainings, von denen es bundesweit mehr als 500 im Jahr gibt, von der Barmer Krankenkasse. Beiden drei Veranstaltungen in den Räumen der BBS waren auch einige Erzieherinnen aus dem Landkreis Oldenburg dabei. Jutta Hartleib von der evangelischen Kindertagesstätte „Regenbogeninsel“ aus Hude, berichtete, dass jede Woche gemeinsam mit den Kinder ein gesundes Rezept zubereitet wird.
Lena Thyra Meyer hatte eigene Bio- Lebensmittel mitgebracht und auch Gemüse aus der Region organisiert. Sie vermittelte den angehenden Sozialassistenten zunächst viel theoretisches Wissen. Dabei ging man auch der Frage auf den Grund, warum, das Essen bei der Oma besser schmeckte.
In der großen Lehrküche zeigte die Trainerin dann viele praktische Tipps beim Zubereiten der verschiedenen Gerichte. Auf dem Speiseplan standen unter anderem ein Wintersalat, Gemüsespieße, eine Buchweizen-Gemüsepfanne, Steckrübenstampf und zum Nachtisch eine Quarkspeise mit Apfelkompott. Der richtige und sichere Umgang mit dem Arbeitswerkzeug gehörte auch zum Training. Und Meyer verriet, mit welch einfachen Mitteln man Karotten oder anderes Gemüse Kindern schmackhaft machen kann.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.