Beifahrer schwer verletzt

(Kommentare: 0)

Reisebus prallt auf der Autobahn 1 auf Sattelzug

Wildeshausen (msi/pol). Schwer verletzt wurde der Beifahrer eines mit 24 Personen besetzten Reisebusses bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A1 am Montagmorgen. Der 49-Jahre Fahrer des Busses bemerkte zu spät, dass ein vorausfahrender Kühlsattelzug verkehrsbedingt bremsen musst. Der Bus fuhr auf den Auflieger auf, dabei wurde der Beifahrer im Bus eingeklemmt. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Mit einer Rettungsbühne verschafften sich die Feuerwehrleute eine Arbeitsplattform, um die Frontscheibe des Busses zu entfernen. Foto: Martin Siemer
Mit einer Rettungsbühne verschafften sich die Feuerwehrleute eine Arbeitsplattform, um die Frontscheibe des Busses zu entfernen. Foto: Martin Siemer

Der Unfall ereignete sich um 11.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Osnabrück kurz hinter der Rastanlage Wildeshausen. Einsatzkräfte der Feuerwehren Wildeshausen und Neerstedt sowie mehrere Notärzte und Rettungsassistenten kümmerten sich um die Insassen des Busses. Diese konnte, bis auf den Beifahrer, das Fahrzeug unverletzt verlassen. Bei den Fahrgästen handelte es sich um eine Gruppe Polizeischüler aus Eutin. Der verletzte Beifahrer war ihr Betreuer und Fachlehrer. Einer der Polizeischüler verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Die Beifahrerseite des Busses wurde bei dem Auffahrunfall vollkommen deformiert. Foto: Martin Siemer
Die Beifahrerseite des Busses wurde bei dem Auffahrunfall vollkommen deformiert. Foto: Martin Siemer

Die Rettung des Beifahrers gestaltete sich für die Feuerwehr schwierig, da die völlig deformierte Beifahrerseite des Busses zunächst mit einem Einsatzfahrzeug auseinandergezogen werden musste.

Der schwerverletzte Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ein eine Klinik transportiert. Foto: Martin Siemer
Der schwerverletzte Beifahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ein eine Klinik transportiert. Foto: Martin Siemer

Der Reisebus war infolge der Unfallschäden nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 70.000 Euro. Für die der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn 1 in Richtung Osnabrück voll gesperrt. Die Sperrung dauert derzeit noch an.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?