Der Weihnachtsmann im Krandelbad

(Kommentare: 0)

Erstes gemeinsames "Weihnachtsschwimmen" von der DLRG und Schwimmverein Wildeshausen

Wildeshausen (msi). Sie trainieren jetzt nicht nur gemeinsam, DLRG und Schwimmverein Wildeshausen haben erstmals auch ein gemeinsames Weihnachtsschwimmen veranstaltet.
Das neue Hallenbad im Krandel macht's möglich. Denn DRLG und Schwimmverein nutzen das Krandelbad montags gemeinsam für ihre Trainingseinheiten. Was lag da näher, auch das Weihnachtsschwimmen gemeinsam zu veranstalten. Etwa 80 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren und zehn Betreuerinnen und Betreuer waren ins Bad gekommen.

Der Weihnachtsmann stattete den Schwimmerinnen und Schwimmern von DLRG und Schwimmverein im Krandelbad einen Besuch ab. Foto: Privat
Der Weihnachtsmann stattete den Schwimmerinnen und Schwimmern von DLRG und Schwimmverein im Krandelbad einen Besuch ab. Foto: Privat

„In der ersten Stunde konnte alle das ganze Becken zum spielen, toben, tauchen und springen nutzen! Zudem waren im Wasser aufblasbare Schwimmtiere,Wasserbälle, Tauchringe, Pool-Noodles und weitere Wasserspielzeuge. Danach wurden noch ein Spiele und ein kleiner Wettbewerb ausgetragen“, berichtete Katharina Vorwald, Technische Leiterin Ausbildung der DLRG.
Pünktlich um 17.30 Uhr stellte dann Katharina Bochmann, Fachangestellte für Bäderbetriebe im Krandelbad, die Unterwasserbeleuchtung auf Rot. Angelockt durch ein gemeinsam gesungenes Weihnachtslied kam der Weihnachtsmann durch die Tür. Im Gepäck hatte er viele Weihnachtstüten, die er an die Schwimmerinnen und Schwimmer verteilte. Für das Team vom Krandelbad hatte er als Dankeschön einen Weihnachtskorb mitgebracht.

Für die Wassersportler hatte der Mann mit dem roten Mantel Weihnachtstütchen mitgebracht. Foto: Privat
Für die Wassersportler hatte der Mann mit dem roten Mantel Weihnachtstütchen mitgebracht. Foto: Privat

Auch die Organisation des Weihnachtsschwimmens war eine Gemeinschaftsangelegenheit. Oliver van Rüschen und Silke Kloster vom Schwimmverein sowie Carola Petermann und Katharina Vorwald von der DLRG zogen im Hintergrund die Fäden. Die vier bedankten sich im Namen beider Vereine bei allen Trainern für die geleistete Arbeit, beim Team des Krandelbades für die stete Hilfe und bei der Firma REWE Wildeshausen, die das Weihnachtsschwimmen mit einer großzügigen Spende sponserte.
Nach der Weihnachtspause beginnen beide Vereine am 5. Januar 2015 wieder mit dem Training.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.