Detlev Horst neuer Feldwebel

(Kommentare: 0)

Jahreshauptversammlung der Wachkompanie der Schützengilde

Wildeshausen (msi). 13 Jahr stand Günther Weißmann als Feldwebel an der Spitze der Wachkompanie der Wildeshauser Schützengilde. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Restaurant Wolters kandidierte er nicht erneut für dieses Amt. Zu seiner Überraschung verlieh ihm die Wachkompanie den Titel „Ehrenfeldwebel“.
Bei der notwendigen Neuwahl gab es mit Alexander Müller, Helmut Niester, Detlev Horst sowie Udo Weiselowski gleich vier Bewerber für das Amt des Feldwebels. Im ersten Wahlgang konnte keiner der vier Kandidaten die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen. Bei der erforderlichen Stichwahl setzte sich Detlev Horst mit großer Mehrheit gegen Alexander Müller durch. Der neue Feldwebel bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die Wahl und versprach, das Amt im Sinne seiner Vorgänger weiterzuführen.
Da Detlev Horst bisher als Zugführer des zweiten Zuges der Wachkompanie fungierte, war auch hier eine Neuwahl erforderlich. Gewählt wurde mit großer Mehrheit Alexander Müller
Die weiteren Wahlen der Versammlung ergaben einige Veränderungen: Christian Barthel ist neuer Kassenprüfer, Sönke Theesfeld neues Mitglied im Festausschuss und Helmut Niester neuer Vertreter der Unteroffiziere. Alain Priser und Günther Weißmann vertreten die Wachkompanie als Wahlmänner bei der Schafferwahl Pfingsten 2015.
Hermann Johannes, Hauptmann der Wache, wünschte den neu gewählten Funktionsträgern alles Gute und viel Erfolg.

Hermann Johannes (Zweiter von rechts) beglückwünschte Alexander Müller und Detlev Horst zu erfolgreichen Wahl sowie Günther Weißmann (von links) zum Titel Ehrenfeldwebel. Foto: Privat
Hermann Johannes (Zweiter von rechts) beglückwünschte Alexander Müller und Detlev Horst zu erfolgreichen Wahl sowie Günther Weißmann (von links) zum Titel Ehrenfeldwebel. Foto: Privat

Johannes lobt die „die sehr gute Arbeit der Wachkompanie im Jahr 2014“. Das Gildefest 2014 sei hervorragend verlaufen und die Wachkompanie habe sich unter der Führung von Feldwebel Günther Weißmann und dem Vizefeldwebel Werner Böhler wie immer perfekt präsentiert. Einen großen Dank richtete der Hauptmann an das Tambourkorps sowie an das Hohe Gericht für deren großartigen Einsatz und die tolle Unterstützung.
Weitere Punkte im Jahresrückblick waren der Wacheausflug nach Haselünne mit Besichtigung der Firma Berentzen, der Rockappell sowie die Teilnahme am 100. Geburtstag von Hans Spille, dem ältesten Offizier und Gildemitglied.
Für die Organisation der Veranstaltungen dankte er ausdrücklich dem Fourier der Wache Rolf Tepe und dessen Stellvertreter Marco Freytag.
Zum Schluss bedankte Hermann Johannes sich noch einmal für die tolle Zusammenarbeit in der Wachkompanie in den letzten fünf Jahren, denn voraussichtlich wird es wohl zum Gildefest 2015 einen neuen Hauptmann der Wache geben. Der neue Feldwebel Detlev Horst bat die Wachkompanie darum, beim Volkstrauertag im November 2015 mit einer Abordnung die Ehrenformation zu stellen.
Wie immer endete die Wachversammlung mit dem Absingen des Wildeshauser Liedes.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?