DLRG Wildeshausen schwimmt oben auf

(Kommentare: 0)

Durchweg positive Stimmung während der Jahreshauptversammlung

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Von einer durchweg positiven Stimmung geprägt war die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Wildeshausen am Freitagabend im Vereinsheim an der Harpstedter Straße. Grund ist nicht nur die stetig steigende Mitgliederzahl. „Wir erfahren seit geraumer Zeit viel Unterstützung und Anerkennung“, betonte Carsten Petermann, Vorsitzender der DLRG Wildeshausen. Die Menschen in der Huntestadt seien insgesamt sensibler geworden und würden stärker wahrnehmen, wie viel ehrenamtliche Arbeit die DLRGler leisten.
„Ausbildungstechnisch sind wir sehr gut aufgestellt und stehen zurzeit insgesamt solide und sehr gut da“, sagte Petermann.

Carsten Petermann (links) und Marko Hake (rechts) gratulierten den Jubilaren Verena Ertelt, Matz-Ole Ertelt und Stefan Schnitger. Foto: Martin Siemer
Carsten Petermann (links) und Marko Hake (rechts) gratulierten den Jubilaren Verena Ertelt, Matz-Ole Ertelt und Stefan Schnitger. Foto: Martin Siemer

Auch in anderen Bereichen werde die Einsatzbereitschaft der DLRG vermehrt anerkannt. Das führt allerdings auch zu einem erhöhten Einsatzaufkommen. Das berichtete Björn Barkemeyer, Leiter Einsatz. Drei mal wurde die DLRG im vergangenen Jahr zu Wasserrettungseinsätzen alarmiert. In allen drei Fällen kam sie jedoch nicht mehr zum Einsatz. Dafür wurden intensiv mit anderen Hilfs- und Rettungsorganisationen geübt, was sich im Tagesgeschäft bereits bewährt hat. Größter Einsatz der Ortsgruppe war im vergangenen Jahr die Unterstützung bei der Flüchtlingshilfe in Oerbke. „Das war für mich persönlich der interessanteste und spannendste Einsatz mit vielen neuen Erfahrungen“, sagte Barkemeyer.
Um auch künftig den gestellten Herausforderungen gerecht zu werden, beantragte der Vorstand der DLRG Ortsgruppe die Anschaffung eines neuen Motorrettungsbootes. Die Neuanschaffung wird rund 70.000 Euro Koste. Finanziert werden soll die Summe mit Mittel aus dem Katastrophenschutz, mit zweckgebundenen Zuwendungen und über Spenden.
Das vorhandene Boot stammt aus dem Jahr 1988 und entspricht in Ausführung und Ausstattung nicht mehr dem Stand der Technik. Zudem wurde das Boot bei einem Einsatz in Wardenburg beschädigt. Dabei versagte der Motor des Bootes, die starke Strömung trieb das Boot gegen eine Brücke und lies es kentern. „Wie hoch die Schäden sind, kann ich derzeit noch nicht sagen. Dazu muss das Boot erst einmal in die Werkstatt“, berichtete Barkemeyer.

Katharina Vorwald, Cord Wachtendorf, Stephanie Barkemeyer, Marina Noetzel, Dirk Haase, Carsten Petermann, Carola Petermann, Henning Höffner, Maren Bettmann, Björn Barkemeyer, Heino Fastje und Marco Hake bilden den Vorstand der DLRG Wildeshausen
Katharina Vorwald, Cord Wachtendorf, Stephanie Barkemeyer, Marina Noetzel, Dirk Haase, Carsten Petermann, Carola Petermann, Henning Höffner, Maren Bettmann, Björn Barkemeyer, Heino Fastje und Marco Hake (von links) bilden den Vorstand der DLRG Wildeshause

Zum Glück sei es bei dem Vorfall bei Sachschäden geblieben. Das sei auch auf die gute und intensive Ausbildung der DLRG-Rettungsschwimmer zurückzuführen.
Durch das neue Hallenbad in Wildeshausen habe sich nicht nur die Trainings – und Ausbildungssituation erheblich verbessert. Das nun wieder interessantere Programm vor Ort lockt auch wieder mehr Mitglieder in die Ortsgruppe. „Unsere Mitgliederzahl hat sich nach der Badöffnung nahezu verdoppelt“ freute sich Carsten Petermann. Zählte die DLRG vor dem Bau des Krandelbades nur noch 180 Mitglieder, sind es jetzt über 340.
Einige von ihnen gehören der Ortsgruppe seit vielen Jahren an. Während der Jahreshauptversammlung wurden sie dafür geehrt. Zehn Jahre dabei sind Matz-Ole Ertelt und Finn Schnitger, für den sein Vater Stefan die Urkunde in Empfang nahm. Der wiederum wurde für seine besonderen Verdienste in der DLRG Ortsgruppe mit dem Verdienstabzeichen in Bronze ausgezeichnet. Obwohl Stefan Schnitger seit Jahren in Bremen lebt, kommt er regelmäßig am Montag zum Training nach Wildeshausen
25 Jahre gehört Verena Ertelt der DLRG Ortsgruppe an. Über Jahre war er im Vorstand als Jugendvorstand oder stellvertretender Technischer Leiter aktiv.
Nur kleine Veränderungen gab es bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen.
Carsten Petermann wurde als 1. Vorsitzender ebenso wiedergewählt wie der 2. Vorsitzende Marko Hake. Stephanie Barkemeyer bleibt Schatzmeisterin, Marina Noetzel ihre Stellvertreterin. Björn Barkemeyer wurde als Leiter Einsatz bestätigt, ihm zur Seite steht Cord Wachtendorf als Stellvertreter. Wachtendorf gehört zudem als Beisitzer dem Vorstand an. Dirk Hase ist Leiter Ausbildung, Carola Petermann die Jugendvorsitzende.
Das Amt des Leiters Öffentlichkeitsarbeit gab Heino Fastje an Maren Bettmann ab. Fast bleibt aber stellvertretender Leiter. Katharina Vorwald und Henning Höffner komplettieren als Beisitzer den Vorstand.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?