Drei mal um den Marktbrunnen

(Kommentare: 0)

Traditioneller Rockappell der Wachkompanie der Wildeshauser Schützengilde

Wildeshausen (msi). Deutlich Unterscheide stellte Gildeoberst Ernst bei der Passform der Uniformen der Wachesoldaten der Wildeshauser Schützengilde fest. Beim traditionellen Rockappell am vergangenen Sonnabend bemerkte Frost, dass die grüne Röcke bei den Soldaten des 1. Zuges recht eng saßen, während die Mitglieder des zweiten Zuges sich in Topform präsentierten. Statt neuer Uniformen regte der Oberst den Besuch des neuen Wellness- und Fitnesscenters „Auszeit“ an. Vor dem Appell im Gasthaus Wolters hatte die Wachkompanie mit Hauptmann Detlev Hohn, weiteren Offizieren und Gästen drei Mal den Brunnen auf dem Marktplatz umrundet. Auch dieses Ritual gehört zur Tradition des Rockappells. Vor dem Rathausportal hatte Hohn einen Blick auf die lange Geschichte des Marktplatzes geworfen. „Hier fand ein Teil des gesellschaftlichen Lebens statt. Markt und Handel in unserer Stadt reichen weit zurück. Bereits im 9. Jahrhundert sollen Bann und Zoll zu Wildeshausen erwähnt worden sein.

Detlev Hohn (links) und Detlev Horst (rechts) ehrten Axel Hengemühle, Horst Locht, Markus Wulf und Hermann Johannes (von links). Foto: Martin Siemer
Detlev Hohn (links) und Detlev Horst (rechts) ehrten Axel Hengemühle, Horst Locht, Markus Wulf und Hermann Johannes (von links). Foto: Martin Siemer

Angeführt vom Tambourkorps der Wachkompanie marschiert der Tross anschließend durch die Huntestraße zum Gasthaus Wolters.

Neben dem Rockappell gab es Ehrungen langjähriger Wachemitglieder.

Horst Locht, seit 1975 in der Wachkompanie aktiv, erhielt den Wacheorden in Silber, ebenso Axel Hengemühle (25 Jahre). Den Wacheorden in Silber erhielt auch Tambour Markus Wulf (10 Jahre).

Hermann Johannes, von 2010 bis 2015 Hauptmann der Wachkompanie, wurde ebenfalls mit dem Wacheorden in Silber ausgezeichnet.

Im Anschluss feierte die Wachkompanie mit ihren Gästen ausgiebig auf dem Wacheball. Als Ehrengäste nahmen Gildekönig Oliver Rosemeyer mit Ehefrau Juli, das Schafferpaar Martin und Ines Posenauer teil. Birgit und Wolfgang Grotelüschen, Eltern von Kinderkönig Fynn Grotelüschen sowie Frauke und Marco Grunwald, Eltern von Kinderkönigin Yara Grunwald waren der Einladung gefolgt.

Detlev Horst, Fähnrich der Wache begrüßte zudem Martin Reiser, der in diesem Jahr sein 25. Jährige Gildekönigsjubiläum feiert. Ganz besonders freute sich die Wachesoldaten, dass Christel und Clemens Thale am Rockappell teilnahmen. Beide versorgen die Kompanie am Pfingstfest mit dem obligatorischen Kalbsbraten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.