Ein Suzuki unterm Tannenbaum

(Kommentare: 0)

Bernd Eck gewinnt Hauptpreis der Wildeshauser Weihnachtstombola

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Tausende Besucher drängelten sich am Sonntagabend auf dem Wildeshauser Weihnachtsmarkt. Alle waren voll der Hoffnung, dass ihr Los auf den Hauptpreis der Weihnachtstombola de Rotary Clubs Wildeshausen viel. Immerhin gab es einen roten Suzuki Swift aus dem Autohaus Beier im Wert von 14.000 Euro zu gewinnen.
„Am Sonnabend waren alle 12.000 Lose verkauft“, sagte Rotary Präsidentin Dr. Jutta Windeler bei der Begrüßung. Die danke vor allem dem Landfrauenverein Wildeshausen-Dötlingen, die sich tatkräftig beim Verkauf der Lose eingebracht hatten. Aber auch dem HGV und den Wildeshauser Unternehmen, die die Tombola unterstützen, galt ihr Dank. Und nicht zuletzt den Mitgliedern des Rotary Clubs, die wieder über Wochen den Stand auf dm Marktplatz geöffnet hatten.

Werner Beier vom gleichnamigen Autohaus und Jutta Windeler (von rechts) übergaben die Fahrzeugschlüssel für den roten Suzuki an Bernd und Ruth Eck (von links). Foto: msi
Werner Beier vom gleichnamigen Autohaus und Jutta Windeler (von rechts) übergaben die Fahrzeugschlüssel für den roten Suzuki an Bernd und Ruth Eck (von links). Foto: msi

Die zehnjährige Marisa Kracke zog als Glücksengel die Gewinner. Kerstin Biener, in Wildeshausen geboren und jetzt in Hannover studierend, gewann einen Full-HD LED-Fernseher. Für Manfred Fischer aus Colnrade ist die nächste Grillsaison gesichert. Er konnte sich über den dritten Preis, einen großen Landmann-Gasgrill freuen.
Auch in diesem Jahr stand die Weihnachtstombola wieder im Dienst einer guten Sache. Jutta Windeler stellte das Projekt vor, dass unter dem Motto „Lass Kinderaugen leuchten“ benachteiligten Kindern eine Freude bereiten soll.

Thomas Gebhardt und Walter Hainke (von links) berichteten vom Diskoabend in der Fun Factory, den der Rotary Club aus dem Erlös der vergangenen Weihnachtstombola ermöglicht hatte. Foto: Diane Febert.
Thomas Gebhardt und Walter Hainke (von links) berichteten vom Diskoabend in der Fun Factory, den der Rotary Club aus dem Erlös der vergangenen Weihnachtstombola ermöglicht hatte. Foto: Diane Febert.

Thomas Gebhardt und Walter Hainke aus der Diakonie Himmelsthür berichteten während der Ziehung von der letzten Aktion des Rotary Clubs. Der Erlös der vergangenen Weihnachtstombola wurde für zwei Veranstaltungen verwendete, bei denen Menschen ein besonders schöner Tage bereitet wurde. Zum einen ging es in den Tierpark Ostrittrum. Gebhardt und Hainke waren Gäste bei einem Diskoabend in der Diskothek Fun Factory. „Das war eine tolle Sache“, freute sich Gebhardt.

Marisa Kracke (links) zog die Gewinner der Rotary Weihnachtstombola. Foto: Diane Febert
Marisa Kracke (links) zog die Gewinner der Rotary Weihnachtstombola. Foto: Diane Febert

Mit einem letzten Glühwein klang der diesjährige Weihnachtsmarkt aus. Der Auftakt durch das neue Organisationsteam der Gastronomierunde um Frank Stauga lässt auf eine weitere positive Entwicklung hoffen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.