Ein Wunschbaum auf dem Weihnachtmarkt

(Kommentare: 0)

DRK Mehrgenerationenhaus hilft Kinderwünsche zu erfüllen

Wildeshausen (msi). Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Wunschbaum auf dem Wildeshauser Marktplatz. Dort, wo in wenigen Tagen der Weihnachtsmarkt aufgebaut wird, steht schon jetzt eine große Tanne, die ab der kommenden Woche Wunschzettel tragen wird. So soll Kindern aus Familien mit kleinem Einkommen der ein oder andere Weihnachtswunsch erfüllt werden.

Sandra Scholz (links) und Frank Stauga organisieren auch in diesem Jahr einen Wunschbaum auf dem Wildeshauser Marktplatz. Foto: Martin Siemer
Sandra Scholz (links) und Frank Stauga organisieren auch in diesem Jahr einen Wunschbaum auf dem Wildeshauser Marktplatz. Foto: Martin Siemer

Am Donnerstag stellten Sandra Scholz vom DRK Mehrgenerationenhaus aus Wildeshausen und Weihnachtsmarktorganisator Frank Stauga die Aktion vor, die es in diesem Jahr nicht zum ersten Mal gibt. „Die Resonanz in der Bevölkerung war im vergangenen Jahr überwältigend“, freute sich Scholz. 140 Weihnachtswünsche erfüllten die Wildeshauserinnen und Wildeshauser damals.

Ab sofort und noch bis zum 11. Dezember können Eltern mit wenig Einkommen für ihr Kind einen Wunschzettel im Mehrgenerationenhaus in der Bahnhofstraße 14 ausfüllen. Die Wunschzettel werden dann, natürlich anonymisiert, an den Wunschbaum auf dem Marktplatz gehängt. Wer schenken möchte, kann sich einen der Wunschzettel abnehmen, das Geschenk kaufen und bis zum 15. Dezember im Mehrgenerationenhaus abgeben. Die Geschenke werden von Mitarbeitern des Hauses während einer Weihnachtsfeier an die Familien verteilt. Auch dabei ist die Anonymität gewahrt.

Frank Stauga unterstützt auch in diesem Jahr die Wunschbaumaktion. „Das war für mich eine Selbstverständlichkeit.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.