Entspannt in den Urlaub fahren

(Kommentare: 0)

Noch bis zum 24. Juni läuft die Urlaubscheck-Aktionswoche an der TÜV-Station in Wildeshausen

Wildeshausen (pm). Das Auto ist nach wie vor das beliebteste Transportmittel der Deutschen, um in den Urlaub zu fahren. Es ist oft die günstigste Fortbewegungsart und man bleibt auch am Reiseziel mobil. Umso ärgerlicher ist es, wenn das Fahrzeug unterwegs eine Panne hat und die erholsame Zeit mit Stress beginnt. Um dem vorzubeugen, bietet die TÜV-Station Wildeshausen, Delmenhorster Straße 21, vom 19. Juni bis zum 24. Juni einen Urlaubscheck der Bremsen, Reifen und Flüssigkeitsstände an.
Durch die oftmals langen Fahrzeiten und das erhöhte Gesamtgewicht durch das Gepäck wird der Wagen stärker belastet als gewöhnlich. „Gerade fern der Heimat ist man zudem stärker darauf angewiesen, dass das Fahrzeug einwandfrei funktioniert. Dies gilt insbesondere für Bremsen und Reifen, deren einwandfreier Zustand lebenswichtig ist“, sagt Jens Paetow, Leiter der TÜV-Station Wildeshausen. „Deshalb können Autofahrer bei uns zum Aktionspreis von 4,95 Euro einen Urlaubscheck durchführen lassen.“
Bremsen und Bremsflüssigkeit, Öl- und Kühlmittelstand sowie Beschaffung der Reifen und Luftdruck werden dabei zuverlässig von den TÜV-Experten überprüft.

Noch bis Sonnabend läuft die Urlaubscheck-Aktionswoche an der TÜV-Station Wildeshausen. Archivfoto: Martin Siemer
Noch bis Sonnabend läuft die Urlaubscheck-Aktionswoche an der TÜV-Station Wildeshausen. Archivfoto: Martin Siemer

Auch die Fahrzeughalter selbst können etwas tun, um für eine sichere Fahrt ohne Zwischenfälle zu sorgen, zum Beispiel beim richtigen Verstauen des Gepäcks: Schwere Gegenstände sollten grundsätzlich im Kofferraum unten liegen. Sobald Reisetaschen und Co. im Laderaum über die Rückenlehne hinausragen, sollte zur Sicherheit ein geeignetes Schutzgitter oder -netz angebracht werden. „Dieses verhindert, dass die Ladung bei einer
Vollbremsung zum gefährlichen Geschoss wird. Wem das nicht möglich ist,
der kann auch Decken über das Gepäck legen und mit stabilen Gurten fixieren“, so der Stationsleiter. Man sollte allerdings darauf achten, dass wichtige Utensilien wie Warndreieck, Warnweste, Erste-Hilfe-Kasten und Papiere stets schnell zugänglich bleiben.
Fahren Kinder mit, gilt es, neben Hunger und Durst auch Langeweile zu vermeiden. Spielsachen, Kindermusik und Hörspiele verkürzen den Kleinen die Fahrt. Wenn dann noch mindestens alle zwei Stunden eine längere Frischluft-Pause gemacht und die optimale Reisegeschwindigkeit von 130 km/h eingehalten wird, steht einer stressfreien und kostengünstigen Fahrt nichts mehr im Wege.
Paetow: „Wir wollen mit der Aktionswoche zu einem entspannten und sicheren Start in die Ferien beitragen und hoffen, dass wir auch dieses Jahr wieder zahlreiche Kunden an unserer TÜV-Station begrüßen dürfen.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?