Exhibitionist sucht sich die Falsche aus

(Kommentare: 0)

Polizeibeamtin erwischt Bulgaren auf dem Pestruper Gräberfeld

Wildeshausen (msi/pol). Dreimal hatte Ende des vergangenen Jahres ein Mann sein Geschlechtsteil vor Frauen und Kindern entblößt. Am 23. Februar tat er dies erneut. Allerdings hatte er sich als Opfer eine Polizeibeamtin ausgewählt, die den Mann kurzerhand festnahm. Der 24-Jährige Bulgare wurde mittlerweile von drei Opfern als mutmaßlicher Täter identifiziert. Er ist verdächtig, vier der bislang sechs angezeigten Taten begangen zu haben.
Der bis zum 23. Februar unbekannte Mann hatte in der Nähe der Marschwiesen und im Bereich des Krandels Frauen durch das Entblößen seines Geschlechtsteils belästigt. Die Polizei hatte mit einem Phantombild nach ihm gefahndet, mit Erfolg. Inwiefern er weitere Taten begangen haben könnte, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.
Wer von einem Exhibitionisten belästigt wird, sollte diesen am besten ignorieren, weiter laufen und und schnellstmöglich die Polizei rufen und Anzeige erstatten. Sollten sich noch andere Personen in der Umgebung befinden, sprechen sie diese an und machen auf den Vorfall aufmerksam, rät die Polizei.
Sie sucht jetzt mögliche weitere Personen, die durch einen Exhibitionisten belästigt wurden. Zeugen, die Hinweise zu diesen Vorfällen geben können, werden gebeten, sich unter 04431/9410 bei der Polizei in Wildeshausen zu melden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?