Feuerwehr rettet Mann

(Kommentare: 0)

Essen auf dem Herd sorgte für Großeinsatz

Wildeshausen. „Wohnungsbrand Reepmoorsweg“ lautete die Einsatzmeldung der Großleitstelle Oldenburg, als am Donnerstagabend um 20.27 Uhr in Wildeshausen und Düngstrup die Sirenen heulten. Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten in einer Dachgeschosswohnung den Alarm von Rauchmeldern wahrgenommen und den Notruf 112 gewählt.
Mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup rückten mit 11 Einsatzfahrzeugen an.
Ein Trupp unter Atemschutz ging durch das Treppenhaus ins Obergeschoss und öffnete die Wohnungstür. In der Küche fanden die Feuerwehrleute den qualmenden Topf, im Wohnzimmer den schlafenden Bewohner. Er wurde sofort ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Der Topf wurde ebenfalls ins Freie befördert. Mit einem Überdrucklüfter entrauchte die Feuerwehr das Mehrfamilienhaus. Die Bewohner können anschließend in ihre Wohnungen zurückkehren.
Ein zweiter Trupp der Feuerwehr, der über die Drehleiter von Außen zum Obergeschoss vorging, braucht nicht mehr eingesetzt werden.
Nach einer guten halben Stunde war der Einsatz vorbei.
Durch den Rauchmelderalarm wurden die Nachbar schnell auf das Geschehen aufmerksam und konnten frühzeitig die Feuerwehr alarmieren. „Der Einsatz zeigte einmal mehr deutlich, wie wichtig Rauchmelder sind. Dadurch wurde größerer Schaden, vor allem auch Personenschaden verhindert“, heißt es Seitens der Feuerwehr.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.