Für die und in der Natur unterwegs

(Kommentare: 0)

Jahreshauptversammlung der Gesellschaft für Naturschutz

Wildeshausen (msi). Sie waren wieder viel in der Natur unterwegs, die Mitglieder der Gesellschaft für Naturschutz (GfN). Der Jahresbericht wies zahlreiche Exkursionen und Ausflüge auf. Bernd Lögering, Vorsitzender der GfN, stellte den Bericht während der Jahreshauptversammlung am Donnerstag im Wildeshauser Hof vor.
Es gab unter anderem eine Wassermühlentour, bei der die Aumühle, die Neumühle und die Bullmühle besucht wurden. Unter der Leitung von Marion Himmel fand eine vogelkundliche Abendwanderung ins Goldenstedter Moor statt. Auch die Landesgartenschau in Papenburg stand auf dem Besuchsprogramm der Gesellschaft.
Für das Jahr 2015 sind bereits zahlreiche Aktivitäten geplant. Am 15. Mai gibt es eine Exkursion in einen Privatgarten. Diese Veranstaltung ist den Mitgliedern der GfN und deren Partnern vorbehalten.

Wolfgang Däubler (Zweiter von links) und Elisabeth Däubler-Fahl (Vierte von links) wurden von Erika Roggemann, Dr. Volker Kuhlmann, Bernd Lögering, Anke Flämig und Arnold Lehmkuhl (von links) geehrt. Foto: msi
Wolfgang Däubler (Zweiter von links) und Elisabeth Däubler-Fahl (Vierte von links) wurden von Erika Roggemann, Dr. Volker Kuhlmann, Bernd Lögering, Anke Flämig und Arnold Lehmkuhl (von links) geehrt. Foto: msi

Die Tagestour findet 22. August statt. Ziel ist der Botanische Garten in Oldenburg, im Anschluss geht es mit dem Schiff über Hunte und Weser.
Die Mitglieder genießen jedoch nicht nur die Natur, sie engagieren sich auch aktiv für diese. Bereits seit Jahren werden Nisthöhlen auf dem Wall und in der Lehmkuhle betreut. Dr. Volker Kuhlmann, stellvertretender Vorsitzender, zeigt sich hierfür verantwortlich. Er berichtete, dass von den 15 Kästen in der Lehmkuhle leider nur sieben bebrütet waren. Auf dem historischen Wall war die Hälfte der 28 Kästen erfolgreich belegt. Um die Arbeit zu erleichtern, wurde eine spezielle Leiter angeschafft.
Gepflegt wurde auch die Streuobstwiese in den Simmerhausen.
67 Mitglieder gehören der Gesellschaft für Naturschutz aktuell an. Zwei von ihnen wurden während der Jahreshauptversammlung geehrt. Das Ehepaar Elisabeth Däubler-Fahl und Wolfgang Däubler gehört der GfN seit 25 Jahren an. Sie erhielten als Präsent jeweils eine Nisthöhle.
Weitere Nisthöhlen bieten die Gesellschaft zum Verkauf an. Interessenten können sich mit
der stellvertretenden Vorsitzenden Erika Roggemann, Telefon 04431 / 4338 in Verbindung setzen.
Unter Punkt Verschiedenes diskutierten die Mitglieder über die Baumaßnahmen in den Überschwemmungsgebieten der Hunte, über Blühstreifen an Wegesrändern und über die ganzjährige Vogelfütterung.
Zum Abschluss der Versammlung zeigte Kassenwart Arnold Lehmkuhl eine Bilderschau mit den Aktivitäten des vergangenen Jahres.
Peter Hahn las aus seinem neuen Buch vor, welches im Dezember erscheinen wird.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.