Geniales am Fluss

(Kommentare: 0)

Stimmungsvoller Auftakt für drei Erlebnistage an der Hunte

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Ein Jahr intensiver Vorbereitungszeit fand am Freitagabend seinen krönenden Abschluss. Mit einer stimmungsvollen Auftaktveranstaltung begann der dreitägige „Genuss am Fluss“. Das Quartier zwischen Alexanderkirche, Altem Amtshaus und Hunte verwandelte sich in eine Pagodenzeltstadt, in der es die verschiedensten Genüsse zu erleben gab.

Mit einem hörenswerten Konzert eröffnete Stefan Gwildis den “Genuss am Fluss“. Foto: msi
Mit einem hörenswerten Konzert eröffnete Stefan Gwildis den “Genuss am Fluss“. Foto: msi

Bei schönstem Spätsommerwetter genossen die rund 2000 Besucher vor allem das Konzert mit Stefan Gwildis. Der Hamburger zeigte sich schon beim Soundcheck am Nachmittag bestens aufgelegt. Das setzte sich beim Konzert am frühen Abend fort. Sofort hatte Gwildis, der mit einem exzellenten Trio auf der Bühne stand, den Kontakt zu seinem Publikum. Wildeshausen und „Genuss am Fluss“ gefielen ihm so gut, dass er spontan die Heimreise nach Hamburg verschob und sich ein Hotelzimmer buchen lies. Gwildis und Band spielten Songs aus seiner neuen CD, die am kommenden Freitag erscheint. Aber auch die Soulklassiker, die Stefan Gwildis auf seine ganz eigene Art auf Deutsch interpretierte, gehörten zum Programm.

Hensen & Blanke bildeten den krönenden Abschluss am ersten Tag von Genuss am Fluss. Foto: msi
Hensen & Blanke bildeten den krönenden Abschluss am ersten Tag von Genuss am Fluss. Foto: msi

Nach kurzer Umbaupause knüpften Hensen & Blanke nahtlos an das von Stefan Gwildis vorgegebene Niveau an. „Ich hätte mir nie träumen lassen, dass wir mal Stefan Gwildis als Vorgruppe haben“, flachste Bassist Detlef Blanke. Zusammen mit seinem Gitarrenpartner Hens Hensen zelebrierte das Duo die Klassiker der Rock und Pop Geschichte der vergangenen 30 Jahre.
Am Abend hatten Frank Ostertag, Vorstand der Volksbank Wildeshauser Geest und die drei Organisatoren Dr. Walter Bialek, Stefan Iken und Torsten Koschnitzke den „Genuss am Fluss“ eröffnet. Ostertag freute sich, dass eine Idee, die im Biergarten des Alten Amtshauses entstand, Realität geworden ist.
Viele Besucher schlenderten bereits seit dem Nachmittag durch die Pagodenstadt, erfreuten sich an zahlreichen handwerklichen Kunstobjekten, ansprechendem Interieur und ließen sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.
Die Fortsetzung findet „Genuss am Fluss am heutigen Sonnabend und am morgigen Sonntag jeweils ab 10 Uhr.
Musikalisch stehen heute Jule Malischke und Sebó auf dem Programm. Dazu gibt es Kurzkonzerte mit der neuen Popkantorin des Kirchenkreises Carola Schmelz-Höpfner. Kruse & Blank spielen zudem Rock,- Pop- und Oldieklassiker.
Karten gibt es zum Preis von 13 Euro an der Tageskasse.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?