Gilde stellt die Weichen

(Kommentare: 0)

Günter Vorberger neuer Adjutant des Generals

Wildeshausen (msi). Am 1. November bekommt Wildeshausen mit Jens Kuraschinski nicht nur einen neuen Bürgermeister. Gleichzeitig wird Kuraschinski auch General der Wildeshauser Schützengilde. Die personellen Veränderungen waren ein Thema der Offiziersversammlung der Gilde am Mittwochabend im historischen Rathaussaal. Dabei wurde Oberstleutnant Günter Vorberger zum neuen Adjutanten des Generals ernannt. Sein Vorgänger Gerd Eilers hatte nach fünf Jahren auf eine weitere Amtszeit verzichtet.

Günter Vorberger (Dritter von links) nahm die Glückwünsche von Andreas Tangemann (Adjutant des Oberst), Schatzmeister Siegbert Schmidt, Jens Kuraschinski, Ernst Frost und Gerd Eilers (von links) entgegen. Foto: Gilde
Günter Vorberger (Dritter von links) nahm die Glückwünsche von Andreas Tangemann (Adjutant des Oberst), Schatzmeister Siegbert Schmidt, Jens Kuraschinski, Ernst Frost und Gerd Eilers (von links) entgegen. Foto: Gilde

Günter Vorberger war Schaffer des Jahres 1983 und bekleidete seit Jahren das Amt des Rechnungsführers der Gilde. Diesen Posten übernimmt nun Leutnant Stefan Mahlstede, Schaffer des Jahres 2008. Er wurde bereits im abgelaufenen Jahr intensiv auf seine neue Funktion vorbereitet. Denn als Rechnungsführer ist er zugleich auch Stellvertreter des Schatzmeisters.

Gildeoberst Ernst Frost bedankte sich mit einem Präsent ausdrücklich und besonders bei Gerd Eilers und Günter Vorberger für ihre geleistete Arbeit in ihren Positionen in den letzten Jahren. Gleichzeitig wünschte er Günter Vorberger, der die Geschäfte der Gilde noch bis zum Ende diesen Jahres führen wird und Stefan Mahlstede alles Gute in Ihren neuen Positionen.

Weitere Themen der Offiziersversammlung waren die des Schatzmeisters und der Ausschussvorsitzenden zum Stand der Vorbereitungen des Gildefestes im nächsten Jahr. Als ein weiterer wesentlicher Punkt auf der Versammlung wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit der Aktualität der Statuten beschäftigen soll, um die Veränderungen der letzten Jahre in der Ablauf- und der Aufbauorganisation der Gilde einer Prüfung zu unterziehen und mögliche Änderungen der Jahreshauptversammlung im Jahr 2016 vorzulegen.

Im Verlauf der Versammlung erteilte Ernst Frost den Ausschussvorsitzenden den Auftrag, „das Gildefest 2015 in althergebrachter Form wieder vorzubereiten, damit wir wieder ordentlich feiern können“.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.