113 neue Gilderekruten

(Kommentare: 0)

Parade auf der Herrlichkeit läutete Hauptfesttag ein

Wildeshausen. Der Zustrom neuer Mitglieder zur Wildeshauser Schützengilde ist ungebrochen. Währen der Parade auf der Herrlichkeit am heutigen Dienstagmorgen traten 113 neue Rekruten der Gilde bei. Sie wurden von General Dr. Kain Shahidi und Oberst Ernst Frost auf die Statuten der Gilde vereidigt. Zuvor hatte Major Andreas Tangemann, Adjutant von Oberst Frost, zusammen mit dem Hauptmann der Wache Hermann Johannes einen Rockappell durchgeführt.

Dabei stießen sie in den Reihen des Spielmannszuges auf zwei ganze kleine Mitglieder. „Wir sind komplett, inklusive zweier Halber“, sagte Tambourmajor Martin Posenauer. Damit meinte er Henry und Justin, die auf den Armen zweier Spielleute saßen. Die Mütter der beiden Jungen hatten ihnen eigens für die Parade eigenen Landsknechtuniformen genäht, genau solche, wie sie auch die großen Tragen. Spielmannszugtrommler Peter Petersen hatte seinen Mund mit einem Pflaster verklebt. „Er hat hat ja Redeverbot erteilt bekommen. Und damit er das nicht unterläuft, hat er sich das Pflaster aufgeklebt“, sagte Spielmannszugkollege Detlev Meyer. Major Tangemann lies die „Redebremse“ jedoch entfernen. „Von mir haben sie keine Redeverbot bekommen. Ich freue mich, dass sie sich immer mit Wortbeiträgen beteiligen“, lobte er Petersen.

Der Wunsch von Wachefeldwebel Günther Weißmann nach nur einem Parademarsch bleib auch in diesem Jahr ungehört. Dreimal umrundeten Musikzüge, Fahnengruppe und Wachkompanie die Lindenallee auf der Herrlichkeit zu den Klängen des Parademarschen. Das Musikkorps Wittekind setzte jedoch bei der zweiten Runde musikalisch und lief dafür winkend an den angetretenen Offizieren vorbei.

Bei den sich anschließenden Beförderungen im Offizierskorps wurde Schaffer Christian Harting zum Fähnrich ernannt. Stefan Mahlstede wurde vom Fähnrich zum Leutnant befördert. Mit dem Ende seiner Fähnrichszeit gehört er jetzt auch offiziell zum Offizierskorps der Schützengilde. Ihm wurde dafür der Offiziersorden verliehen. Vom Leutnant zum Oberleutnant befördert wurde Hergen Stolle. General Kian Shahidi beförderte Artur Gabriel vom Oberleutnant zum Major. „Nie wieder Parademarsch“, frohlockte der Beförderte. Vom Hauptmann zum Major wurde Udo Leibscher befördert, vom Major zum Oberstleutnant Günter Vorberger. Gildeschatzmeister Siegbert Schmidt rief dann die 113 Rekruten auf, die auf die Gildefahne vereidigt wurden.

Am heutigen Dienstagnachmittag marschiert das Regiment gegen 15 Uhr in den Krandel aus. Dort wird an der 32 Meter hohen Vogelstange der Nachfolger von Gildekönig Jörg Schilling ausgeschossen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 5.