7 Zwerge feiern Geburtstag

(Kommentare: 0)

Verein hilft seit zehn Jahren bedürftigen Familien

Wildeshausen (msi). Sie nennen sich zwar „7 Zwerge“, doch die Mitglieder des gleichnamigen Vereins haben in den vergangenen zehn Jahren großes geleistet. Fast 30.000 Euro haben sie eingesammelt und an bedürftige Familien und Kinder in Wildeshausen weitergegeben.
Am Mittwoch feierten die „7 Zwerge“ ihren runden Geburtstag. Nicht mit einer aufwendigen Party, sondern leise und gemütlich im Vereinskeller, in dem vor einer Dekade auch die Gründung stattfand.
„Wir wollten damals helfen und hatten die Idee zu dem Verein. Doch unsere Frauen zweifelten daran, dass wir das auch tatsächlich umsetzen“, erinnerte sich Wilhelm Meyer, einer der sieben Vorstandsmitglieder. Die Zweifel der Damen spornte an und innerhalb weniger Wochen war die Vereinsgründung in trockenen Tüchern, die Gemeinnützigkeit des Finanzamtes bestätigt.

Sie nennen sich zwar „7 Zwerge“, doch die Mitglieder des gleichnamigen Vereins haben in den vergangenen zehn Jahren großes geleistet.  Foto: msi
Sie nennen sich zwar „7 Zwerge“, doch die Mitglieder des gleichnamigen Vereins haben in den vergangenen zehn Jahren großes geleistet. Foto: msi

Was folgte war einer Dekade voller Aktionen und Hilfen für Kinder und Familien. Während des Kinderschützenfestes in der Gildefestwoche veranstalten die „7 Zwerge“ seit viele Kinderspiele. Zuvor werden über das Sozialamt der Stadt Wildeshausen Gutscheinhefte an bedürftige Familien mit Kindern ausgegeben. Darin enthalten sind Gutscheine zum Beispiel für eine Bratwurst, für ein Eis, oder fürs Kinderkarussell. „Jedes Gutscheinheft hat ungefähr einen Wert von 10 Euro“, rechnete der Vorsitzende Heiko Bock vor. Bei 1600 Heften, die in den vergangenen zehn Jahren verteilt wurden, kommt eine Summe von rund 16.000 Euro zusammen.
Eine weitere Aktion der „Zwerge“ sind die Weihnachtsgutscheine, die alljährlich über die Stadt und den Landkreis an bedürftige Familien verteilt werden. 600 Gutschein im Wert von jeweils 20 Euro wurden ausgegeben. Eingelöst werden sie im Kaufhaus Schnittker am Markt für Kinderspielzeug oder Schulartikel. „Zusammen mit der Firma Schnittker achten wir darauf, dass mit den Gutscheinen kein Missbrauch betrieben wird“, betonte Bock.
Ihr Aktionen finanzieren die „Zwerge“ mit ihrem Glücksrad, das unter anderem auf dem Gänsemarkt und dem Handwerkermarkt beim Gildefest steht. „Wir verdrehen dort Preise, die uns von Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt werden;“ erläuterte Andreas Meyenburg. Allerdings sei es zunehmend schwieriger, Sachpreise zu erhalten. Die „7 Zwerge“ appellieren deshalb an Unternehmen, die Arbeit des Vereins auch künftig zu unterstützen. „Das Geld kommt aus Wildeshausen und kommt Kindern aus Wildeshausen zugute“, brachte es Meyenburg auf den Punkt.
Regelmäßig durchgeführt wird auch der Malwettbewerb anlässlich des Kinderschützenfestes. Die 24 besten Bilder werden in den Räumen der Volksbank Wildeshauser Geest ausgestellt, die besten mit einem Preis prämiert. „Wir haben diese Malaktion von der Königskompanie übernommen“, sagte Heiko Bock.
Auch wenn die „7 Zwerge“ ganz langsam erwachsen werden, die Hilfe für die Kinder in Wildeshausen ist auch weiterhin ihr Ziel.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?