Jungjagdhornbläser erfolgreich

(Kommentare: 0)

Elfter Platz beim Landeswettbewerb in Sögel

Sögel/Wildeshausen. Erfolgreich kehrten die Jungbläser des Jagdhornbläsercorps Wildeshausen vom Landeswettbewerb im Jagdhornblasen in Sögel Ende Juni zurück. In der Klasse C belegte sie bei ihrem ersten Wettbewerb mit 783 Punkten den elften Platz. „Mit dem Ergebnis waren nicht nur die Teilnehmer der Gruppe zufrieden, sondern auch der musikalische Leiter Norbert Hellmann, der erstmals eine Gruppe auf dem Landeswettbewerb leitete“, hieß es aus Reihen der Jagdhornbläser.

Der Wettbewerb fand auf dem Außengelände des Jagdschlosses Clemenswerth statt. Die Organisatoren hatten bei gutem Wetter ein hervorragendes Ambiente für die Veranstaltung geschaffen. Die Jungbläser aus Wildeshausen bliesen im Wettbewerb die Stücke „Aufbruch zur Jagd“, „Sammeln der Jäger“, „Sau tot“, „Flugwild tot“ und „Jagd vorbei“.

Als Lohn für die erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme erhielten Ralf Brüning, Christian Gellert, Ann Börries, Keno Poelmann, Dr. Kay Dannhorn, Max Eilers, Tina Helmbold, Inka Bosch, Jan-Wilhelm Waldmann, Otmar Wolters, Marcus Martens, Lars Kosten und Norbert Hellmann ihre verdiente Hornfesselspange in Bronze. Die beiden Jungbläser Arnd Brengelmann und Hendrik Hempelmann konnten krankheitsbedingt nicht mit nach Sögel reisen.

Am Ende des Wettbewerbs fand ein gemeinsames Abschlussblasen aller rund 1000 Teilnehmern der verschiedenen Klassen statt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?