Knapp 1.000 zusätzliche Fahrgäste

(Kommentare: 0)

BürgerBus Wildeshausen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Wildeshausen (msi/pm). Der BürgerBus Wildeshausen fährt weiter auf der Erfolgsspur. Im vergangenen Jahr zählte das von Ehrenamtlichen organisierte Angebot im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) knapp 9.000 Fahrgäste, deutlich mehr als 2015. Die positive Entwicklung sorgte für zufriedene Gesichter während der Jahreshauptversammlung des Vereins am Donnerstagabend.

Besonders die Linie zum Katenbäkerberg stach mit fast 1.000 zusätzlichen Fahrgästen hervor. Auf der Linie zum Spascher Sand nutzt dagegen lediglich 150 neue Fahrgäste das Angebot. Das Gros der Fahrgäste ist vormittags unterwegs, die stärksten Wochentage sind Donnerstag, am Wochenmarkttag. An zweiter Stelle folgt der Dienstag. Seit Januar verfügt der BürgerBus über ein neues Fahrzeug. Der alte Bus bleibt als Reservefahrzeug erhalten.

Als richtig erwies sich die Entscheidung, die Fahrzeuge jetzt in einer angemieteten Garage an der Ahlhorner Straße unterzubringen. Bislang nutzte der Verein die Lagerhalle am Bahnhof, die jedoch 2015 abbrannte. Weil der Wiederaufbau weiter auf sich warten lässt, erfolgte der Umzug. Auch wenn die Entwicklung des Bürgerbusses seit seiner Gründung durchweg erfolgreich ist rechnet der Verein für dieses Jahr mit einem deutlichen Minus in der Kasse. Ein Defizit von rund 11.000 Euro ist im Haushaltsvoranschlag ausgewiesen. Ein Grund ist eine erneute, aufwendige Motorreparatur am alten Bus, die schon zwei Jahre nach dem dem Austausch des Motors notwendig wurde.

Um der wachsenden Nachfrage an dem ÖPNV-Angebot auch künftig gerecht zu werden, sucht der BürgerBus Verein weitere ehrenamtliche Fahrer, für die der Verein die Kosten der notwendigen ärztlichen Untersuchungen und de Personenbeförderungsscheins trägt. Verstärkung wird auch im Bereich der Fahrzeugpflege gesucht.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 7?