Landwirte haben es nicht leicht

(Kommentare: 0)

Land- und Stadtgemeinde feierten Erntefest in Düngstrup

Düngstrup (msi). Noch ist nicht die gesamte Ernte des Jahres eingefahren. Doch landauf, landab werden bereits in diesen Wochen die Erntefeste gefeiert. So auch am vergangenen Sonnabend im Gasthaus Schönherr. Heimatverein Düngstrup, Landfrauenverein Wildeshausen-Dötlingen, Landjugend Düngstrup und Landvolk hatten dazu eingeladen. Die Erntekrone wurde in diesem Jahr in der Bauerschaft Holzhausen gebunden. Sie wurde zu Beginn des Erntefestes von Mitgliedern der Holzhauser Dorfgemeinschaft in den Saal getragen und über der Tanzfläche aufgehängt.

Die Erntekrone wurde in diesem Jahr in der Bauerschaft Holzhausen gebunden. Foto: Martin Siemer
Die Erntekrone wurde in diesem Jahr in der Bauerschaft Holzhausen gebunden. Foto: Martin Siemer

Unter den zahlreichen Gästen begrüßte Franz-Josef Dasenbrock, Vorsitzender des Ortslandvolks unter anderem Bürgermeister Jens Kuraschinski und Pastoralassistenten Christopher Waide von der katholischen St.-Peter-Kirchengemeinde.
Dasenbrock betonte, dass die Zeit für Landwirte nicht einfach sei. „Die Preise für Milch, Ferkel und Mastschweine sind sehr knapp.“ Zudem sehen sich die Landwirte vermehrt der Kritik der Öffentlichkeit ausgesetzt. “Wir werden in den Medien als Tierquäler, Wasser- und Luftverschmutzer dargestellt“, sagte Dasenbrock. Um die Öffentlichkeit noch mehr über die Arbeit auf den Höfen aufzuklären, ist eine neue Kampagne gestartet worden. Dazu sind unter anderem mehrere Radiospots mit der Moderatorin, Kabarettistin und Schauspielerin Sabine Bulthaupt produziert worden, die auf Radio FFN zu hören sind.
Bürgermeister Jens Kuraschinski erinnerte daran, dass das Erntefest bereits über viele Generationen hinweg gefeiert wird. „Das ist so alt, da gab es noch gar keine katholische Kirche“, frotzelte er in Richtung von Christopher Waide. Dieser bracht in seinen Worten zu m Erntedank kein wenig kirchliche Farbe in die Feier.

Richtig bunt wurde es beim Auftritt der Tanzgruppen des SC Wildeshausen. Mit eigens für das Erntefest einstudierten Choreografien unterhielten die jungen Damen die Gäste. Foto: Martin Siemer
Richtig bunt wurde es beim Auftritt der Tanzgruppen des SC Wildeshausen. Mit eigens für das Erntefest einstudierten Choreografien unterhielten die jungen Damen die Gäste. Foto: Martin Siemer

Richtig bunt wurde es dann beim Auftritt der Tanzgruppen des SC Wildeshausen. Mit eigens für das Erntefest einstudierten Choreografien unterhielten die jungen Damen die Gäste.
Die weiteste Anreise zur Erntefeier in Düngstrup hatten Inga Jacobi und ihre Freundinnen. Die gebürtige Wildeshauserin, die jetzt in Düsseldorf lebt, hatten den Wochenendausflug ihrer Clique nach Wildeshausen kurzerhand um das Erntefest erweitert.
Zur Musik von DJ Jan tanzten sie und die übrigen Gäste bis spät in die Nacht.

Inga Jacobi (hinten zweite von rechts) feierte mit ihren Freundinnen beim Erntefest in Düngstrup. Foto: Martin Siemer
Inga Jacobi (hinten zweite von rechts) feierte mit ihren Freundinnen beim Erntefest in Düngstrup. Foto: Martin Siemer

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?