Mehr Eigeninitiative ist gefragt

(Kommentare: 0)

Kleinkram beschäftigt Feuerwehr Wildeshausen

 

Wildeshausen. Zwei Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Wildeshausen am Sonnabend aus. Gegen 12.20 Uhr meldete ein Anrufer der Großleitstelle Oldenburg (GOL) über den Notruf, dass in Höhe der Autobahnanschlussstelle Wildeshausen ein Baum auf der Fahrbahn liegt. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte jedoch weder ein Verkehrshindernis noch eine Verkehrsgefährdung fest. Bei einem Rückruf der GOL bei dem Anrufer teilte dieser mit, dass der Baum selber beseitigt wurde.

Um 13.25 Uhr wurde die Feuerwehr Wildeshausen zu einem weiteren Einsatz gerufen. An der Pestruper Straße lag ein kleiner Baum mit einem Durchmesser von etwa 10 Zentimetern am Straßenrand. Die Zweimannbesatzung des Einsatzleitwagens (ELW) drückte den Baum zur Seite. Die zehn ebenfalls alarmierten ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten wieder umdrehen.

Conrad Kramer, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wildeshausen, appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, bei solchen Ereignissen darüber nachzudenken, ob wirklich die Feuerwehr gerufen werden muss. „Es ist nicht schön, wenn die Kameraden dauernd los müssen und ihre Arbeit oder ihre Familien verlassen, um dann festzustellen das die vermeintliche Gefahr auch durch eine Einzelperson ohne viel Aufwand beseitigt werden kann“, schreibt Kramer in seiner Einsatzmeldung.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.