Mehr Platz fürs DRK

(Kommentare: 0)

Kleiderkammer soll in neue Halle am Bahnhof ziehen

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Sie platzt aus allen Nähten, die Kleiderkammer des DRK Ortsvereins Wildeshausen-Dötlingen am Grüner Weg. Und auch die übrigen Gerätschaften der ehrenamtliche Retter wie die Ausrüstung der Schnellen Einsatzgruppe und für den Blutspendedienst sind nicht optimal untergebracht. Abhilfe soll jetzt eine neue Lagerhalle am Bahnhof schaffen, die an genau der gleichen Stelle errichtet wird wie die Holzhalle, die am 24. Juli dieses Jahres vollständig abbrannte. Am Dienstagmittag stellten Thomas Harms, Vorsitzender des DRK Ortsvereins und Frank Stöver, Eigentümer des Bahnhofs, die Pläne vor.

Margret Hentemann, Leiterin der Kleiderkammer, Thomas Harms, Frank Stöver sowie Günter Warrelmann und Gerd-Jürgen Jacobs (von links) stellten die Pläne für den Umzug der Kleiderkammer vor. Foto: Martin Siemer
Margret Hentemann, Leiterin der Kleiderkammer, Thomas Harms, Frank Stöver sowie Günter Warrelmann und Gerd-Jürgen Jacobs (von links) stellten die Pläne für den Umzug der Kleiderkammer vor. Foto: Martin Siemer

Das DRK wird etwa die Hälfte der neuen, 90 mal 15 Meter großen Stahlhalle mieten. Auf der Fläche wird die Kleiderkammer deutlich mehr Platz zur Verfügung haben als am jetzigen Standort Grüner Weg. Die Anzahl der Kunden dort nimmt immer mehr zu, auch durch die Geflüchteten, die in Wildeshausen eine Bleibe gefunden haben.
„Wir haben uns mehrere Objekte in Wildeshausen angesehen, keines entsprach unseren Vorstellungen“, sagte Harms. Gemeinsam mit Frank Stöver ersann er dann die Lösung in der neu zu errichtenden Lagerhalle. Für die muss Frank Stöver noch die baurechtlichen Voraussetzungen schaffen. Denn bislang lässt der Bebauungsplan eine Nutzung durch das DRK nicht zu. Stöver bemüht sich um eine Änderung der Festsetzungen. Derzeit ist er in Gespräche mit der Deutschen Bahn als Betreiber des Schienennetzes und dem Landkreis Oldenburg als Bauaufsichtsbehörde.

Am 24. Juli brannte die alte Lagerhalle am Bahnhof nieder. jetzt soll dort ein Neubau entstehen, in dem das DRK Platz findet. Foto: Marti nSiemer
Am 24. Juli brannte die alte Lagerhalle am Bahnhof nieder. jetzt soll dort ein Neubau entstehen, in d

Wenn alles gut geht, dann könnte die neue Halle im Sommer stehen und das DRK umziehen. Die bisherige Kleiderkammer möchte das DRK verkaufen. Einen Käufer gibt es schon, verriet Thomas Harms.
Am neuen Standort hätte dann nicht nur die Kleiderkammer optimal Bedingungen. Auch die Schnelleinsatzgruppe mit ihren Fahrzeugen und Feldküchen und die Ausrüstung für die Blutspendedienste wären zentral an einem Platz untergebracht. Außerdem liegt das DRK Mehrgenerationenhaus, Dreh- und Angelpunkt des DRK Ortsvereins, in unmittelbarer Nähe.
Die neue große Halle könnte dann auch wieder beim Gildefest als Kompaniequartier für die Schützengilde dienen. Und möglicherweise gibt es auch wieder ein Public Viewing, vielleicht schon zur Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr.
Frank Stöver könnte zudem weiteren Mietern Stell- und Lagerflächen anbieten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 3.