Mit Bingo-Bär und Akrobatik

(Kommentare: 0)

Sportgala zum 125. Geburtstag des VFL Wittekind Wildeshausen

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Trikot gegen feine Robe tauschten am Freitagabend die Sportlerinnen und Sportler des VFL Wittekind Wildeshausen. Mit einer großen Sportgala im Festzelt im Krandel feierte der Verein seinen 125. Geburtstag. Als besondere Ehrengäste begrüßte Wolfgang Sasse, Vorsitzender des Jubiläumsvereins, Anneliese Kröger und Hanna Hartmann. Die beiden Damen hatten 1949 zusammen mit zwei weiteren Läuferinnen in Braunschweig bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Leichtathletik den Titel in der 4 mal 100 Meter Staffel gewonnen.
Sasse begrüßte auch Bürgermeister Jens Kuraschinski, der Schirmherr der Jubiläumsveranstaltung ist. Ansonsten überließ der VFL Vorsitzende das Reden lieber den beiden Moderatoren Torsten Koschnitzke und „Bingo-Bär“ Michael Thürnau vom NDR.
Thürnau hatte die ersten Lacher auf seiner Seite, als er den Organisatoren Mut bescheinigte, ausgerechnet ihn als Moderator für eine Sportgala zu verpflichten.
Locker führten beide durch das Programm, das sich abwechslungsreich mit Grußworten, Sport- und Gesangseinalgen präsentierte.

Michael Thürnau (links) und Torsten Koschnitzke führten durch das Programm der Sportgala. Foto: Martin Siemer
Michael Thürnau (links) und Torsten Koschnitzke führten durch das Programm der Sportgala. Foto: Martin Siemer

Kuraschinski bescheinigte dem Verein und seinen vielen ehrenamtlichen Aktiven ein großes Engagement in und für Wildeshausen. „Der Verein ist ganz schön alt geworden und dabei jung geblieben“, betonte der Bürgermeister. Als Geburtstagsgeschenk hatte Kuraschinski einen Gutschein für einen Baum mitgebracht, was wiederum Wolfgang Sasse veranlasste, den Bürgermeister zur Pflanzaktion einzuladen und ihn aufzufordern, einen Spaten mitzubringen.
Peter Ache, Vorsitzender des Kreissportbundes, verband die Geschichte des Vereins mit der Zeitgeschichte. Zwei Weltkriege überstand der Verein. Irgendwann kam das Fernsehen, später das Mobiltelefon und heute beschäftigen sich die Menschen mit Pokémon. Und trotzdem schaffe es der Verein, immer wieder Menschen zu interessieren.
Lutz Alefsen, Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbundes, sprach in seinem Grußwort vom aussterben vieler Bäume. „Besonders der Purzelbaum ist gefährdet“, sagte Alefsen. Grund seien vor allem die sich immer mehr verbreitenden Computer.
Alefsen überreichte dem Verein gemeinsam mit Monika Schminke, Vorsitzende des Turnkreises Oldenburg-Land das Wilhelm-Kolb-Schild des Deutschen Turnerbundes.
Auch der VFL selbst zeichnete eine ganze Reihe verdienter Funktionäre, und Übungsleiter aus.

Anneliese Nordmann, Vorsitzende des VFL Ehrenrats (links) und Günter Lübke (rechts) begrüßten die beiden Leichtathletinnen Anneliese Kröger und Hanna Hartmann. Foto: Martin Siemer
Anneliese Nordmann, Vorsitzende des VFL Ehrenrats (links) und Günter Lübke (rechts) begrüßten die beiden Leichtathletinnen Anneliese Kröger und Hanna Hartmann. Foto: Martin Siemer

Eckhard Stolz, langjähriges Vorstandsmitglied wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Auszeichnungen gab es auch für Ottmar Jöckel, Abteilungsleiter Fußball, Ute Dietz, Abteilungsleiterin Turnen, Lothar Schulz, Abteilungsleiter Volleyball und zugleich Hallen-Koordinator und für Geschäftsführer Hubert Schlüter.
Günter Lübke, Zweiter Vorsitzender des VFL, ehrte Gisela Lehmkuhl, die lange Jahre die Finanzen des Vereins verwaltete und in der Geschäftsstelle tätig war. Heike Hülsmann leitete die Tischtennisabteilung und Hella Eckhoff ist seit Jahren in der Fußballabteilung aktiv.
Eingebettet war der offizielle Teil in ein buntes Showprogramm. Neele-Stina Ahlers sorgte mit drei Gesangsstücken für einen wahren Hörerlebnis.
Optisch und akrobatisch brillierten die Mädels der Green Spirits der TSG Hatten-Sandkrug. Ihr Showprogramm ließ manchem der Besucher den Atem stocken.

Atemberaubend waren die akrobatischen Showeinlagen der Green Spirits. Foto: Martin Siemer
Atemberaubend waren die akrobatischen Showeinlagen der Green Spirits. Foto: Martin Siemer

Eine Überraschung gab es noch für die Spielerinnen der 1. Damen Fußballmannschaft. Sie waren in der abgelaufenen Saison Kreismeister und Pokalsieger geworden. Wolfgang Sasse überreichte als kleine Belohnung einen Ballsack mit zehn neuen Fußbällen.
Die jungen Damen durften dann auch das Tanzparkett eröffnen.
Zur Musik der Top-40-Band „Live Sensation“ feierten die VFL ihren Geburtstag bis spät in die Nacht.
Bereits am Donnerstag hatte ein „Oldie-Fußballspiel zwischen den Teams des VFL Wittekind und des Harpstedter TB das Jubiläumswochenende eröffnet. Leider litt das Derby ein wenig unter dem regnerischen Wetter. Der guten Laune tat das jedoch keinen Abbruch.
Am heutigen Sonnabend bietet das VFL Festzelt die Bühne für den Star Comedian Kaya Yanar. Restkarten für die Show gibt es noch an der Abendkasse.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.