Möglicherweise Schwarzbauten entdeckt

(Kommentare: 0)

Wildeshauser Ratsherr soll Nebengebäude unrechtmäßig errichtet haben

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Schwerwiegende Vorwürfe gegen einen Abgeordneten des Wildeshauser Stadtrats: Der Kommunalpolitiker soll auf seinem Wohngrundstück Nebengebäude unrechtmäßig errichtet haben. So jedenfalls steht es in einer Anzeige an das Bauordnungsamt des Landkreises Oldenburg, die der Redaktion von die-hunte.de vorliegt.

Der Anzeigesteller ist unserer Redaktion namentlich bekannt. „Auf dem Grundstück sind offenbar Schwarzbauten realisiert worden. Laut LGLN ( Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen - Hinweis der Redaktion) ist dort lediglich ein Nebengebäude (Garage) vorhanden“, schreibt er in seiner Anzeige an den Landkreis. Auf einem Satellitenbild von Google sei jedoch erkennbar, dass auf dem Grundstück ein weiteres Carport, eine großzügige Terrassenüberdachung sowie ein Hundezwinger oder ähnliches vorhanden sind. „In seiner Funktion als Ratsherr obliegt ihm eine besondere Verpflichtung, sich an Recht und Gesetzt zu halten“, schreibt der Anzeigensteller weiter.
Die Kreisverwaltung wollte den Eingang der Anzeige auf Nachfrage von die-hunte.de am Freitagmittag noch nicht bestätigen. „Zum jetzigen Zeitpunkt ist mir eine solche Anzeige nicht bekannt“, erklärte Peter Nieslony, Leiter des Bauordnungsamtes, am Freitagmittag auf Nachfrage von die-hunte.de. Sollte solch eine Anzeige vorliegen oder eingehen, werde der Landkreis den Sachverhalt ordnungsgemäß prüfen, teilte Nieslony mit.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.