Musikkorps musiziert in Oberfranken

(Kommentare: 0)

Zweiter Auftritt beim Schützenfest in Weismain

Wildeshausen/Weismain. Einen musikalischen Abstecher nach Oberfranken unternahm das Musikkorps Wittekind am vergangenen Wochenende. Schon zum zweiten Mal nahmen die Musikerinnen und Musiker am Schützenfest in Weismain teil. Der Kontakt nach Oberfranken kam über die Borgfelder Schützengilde zustande. Die Bremer pflegen seit 20 Jahren Kontakte nach Weismain und das Musikkorps ist regelmäßiger Gast beim Borgfelder Schützenfest.

Das von Freitag bis Montag dauernde Schützenfest in Weismain begann mit einem zünftigen Fassanstich. Am Sonnabend musizierte das Musikkorps Wittekind bei der Bewirtung des Schützenkönigs. „Im Wechsel mit der „Weismainer Blasmusik“ wurde Programm mit Polka und Pop Musik gestaltet. Zuletzt haben wir gemeinsam musiziert“, berichtete Pressesprecherin Dorothee Böckmann.

Auch in Oberfranken grassiert derzeit der Virus der „Cool Water Challenge“. Auch die Weismainer Musiker waren für diesen Spaßwettbewerb nominiert und stürzte nsich kurzerhand in die Weismain, den örtlichen Quellbach. Höhepunkt des Wochenendes war der große Festumzug am Sonntag, bei dem auch das Musikkorps mitmarschierte. „Die Höhenunterschiede in den Bergen war für unsere kleine Truppe ungewohnt und schweißtreibend“, erzählte Böckmann.

Während des Schützenfestes musste das Musikkorps neben heimischen Leberkäse und original „Weismainer Püls-Bräu“ viele kulturelle Umstellungen verkraften. „Wir wurden durch unser Hochdeutsch jedes Mal direkt als 'Die Bremer' identifiziert.“ Am Sonntagabend wurde dann der neue Schützenkönig proklamiert. Das abschließende Höhenfeuerwerk verpassten die Wildeshauser allerdings. Sie waren da schon auf der langen Heimreise.

Das Wiedersehen mit dem Weismainer Musikerfreunden lässt nicht lange auf sich warten. Gemeinsam musiziert man am 28. August beim Schützenfest in Borgfeld.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?