Nicht jedes Zweirad war in Ordnung

(Kommentare: 0)

Fahrradtag an der Privatschule Gut Spascher Sand

Wildeshausen (msi). Als Kind mit dem Fahrrad sicher durch den Verkehr zu kommen, ist nicht ganz einfach. Viel Übung ist hier notwendig. Aus diesem Grund führt die Privatschule Gut Spascher Sand in jedem Jahr einen Fahrradtag für die 1. bis 4. Klassen durch.
Auch in diesem Jahr hatte Lehrerin Saskia Löschen den Fahrradtag organisiert.

Lili Lenzschau war die erste, deren Fahrrad von Rolf Quickert und Saskia Löschen (vorne von rechts) überprüft wurde. Foto: msi
Lili Lenzschau war die erste, deren Fahrrad von Rolf Quickert und Saskia Löschen (vorne von rechts) überprüft wurde. Foto: msi

„Bei den 1. bis 3. Klassen machen 92 Kinder mit“, sagte sie. Die Jüngsten der Schule absolvierte am dem Parkplatz an der IGS Spascher Sand einen Fahrradparcours. Dabei war unter anderem viel Geschicklichkeit gefragt, zum Beispiel wenn das Rad mit einer Hand gelenkt werden musste.
Für die 22 Kinder der 4. Klasse war die Aufgabe schon bedeutend schwieriger. Sie mussten mit dem Fahrrad eine Strecke zum zum Kreisverkehr Visbeker Straße / Goldenstedter Straße zurücklegen. Unterweg kontrollierten an 11 Stationen Lehrer und Eltern das Verhalten der Kinder.

Nach erfolgreicher Überprüfung des Fahrrads von Lili Lenzschau (links) klebte Rolf Quickert die Prüfplakette auf den Rahmen. Foto: msi
Nach erfolgreicher Überprüfung des Fahrrads von Lili Lenzschau (links) klebte Rolf Quickert die Prüfplakette auf den Rahmen. Foto: msi

Zurück auf Gut Spascher Sand stand dann noch eine wichtige Fahrradprüfung auf dem Programm. Rolf Quickert, Verkehrsbeauftragter der Polizei in Wildeshausen, überprüfte die Verkehrssicherheit aller Fahrräder. Dabei stieß er immer wieder auch auf den einen oder anderen Mangel. Fahrräder, die in Ordnung waren, bekamen die begehrte Plakette aufgeklebt.

Nicht jedes überprüfte Zweirad bekam beim Fahrradtag der Privatschule Gut Spascher Sand diese Prüfplakette. Foto: msi
Nicht jedes überprüfte Zweirad bekam beim Fahrradtag der Privatschule Gut Spascher Sand diese Prüfplakette. Foto: msi

Zuvor hatte Quickert schon in der Aula der Schule einen Fahrradsimulator aufgebaut. An ihm mussten die Viertklässler drei verschiedene filmische Situationen meistern. „Nicht alle haben das unfallfrei geschafft“, berichtete Quickert. Kinder in diesem Alter hätten oftmals Probleme, die Situationen im Verkehrsgeschehen richtig einzuschätzen. Deshalb sei es um so wichtiger, dass Kinder möglichst viel mit dem Fahrrad zu Schule fahren und nicht immer mit dem „Elterntaxi“. „Das tägliche Fahren übt ungemein“, sagte der Polizeibeamte.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?