Nistkästen und Insektenhotels für die Schulhöfe

(Kommentare: 0)

Schul-AG des Fischereiverein Wildeshausen mal nicht am Wasser aktiv

Wildeshausen (eb). Die Schul-AG Gewässerschutz, eine Kooperation von Hunte-, Real- und Hauptschule und dem Fischereiverein Wildeshausen, hat jetzt zwölf Nistkästen und drei Insektenhotels auf den Schulhöfen aufgehängt. Im vergangenen Jahr haben die jungen Gewässerschützer den ersten Platz im Naturschutzwettbewerb des Landesfischereiverbandes Weser-Ems gewonnen und wurden von der Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg ausgezeichnet. Die Preisgelder investierte man in die wetterfesten Nistkästen und Insektenhotels.

Ralf Siemer, der Naturschutzbeauftragte des Fischereivereins Wildeshausen (Dritter von links), freut sich, dass die Jugendlichen der Schul-AG Gewässerschutz tatkräftig anpacken. Foto: Fischereiverein
Ralf Siemer, der Naturschutzbeauftragte des Fischereivereins Wildeshausen (Dritter von links), freut sich, dass die Jugendlichen der Schul-AG Gewässerschutz tatkräftig anpacken. Foto: Fischereiverein

Normalerweise ist die AG im Rahmen des Nachmittagsschulunterrichtes donnerstags an Gewässern aktiv. Etliche Schulhalbjahre waren die Jugendlichen an der Flachsbäke im Einsatz. Aktuell packen sie kräftig am Altonaer Mühlbach an. Durch den Einbau von Strömungslenkern und Kiesbänken werden die Bäche ökologisch aufgewertet. Es werden biologische Gewässeruntersuchungen vorgenommen sowie Meerforellenbrut und europäische Edelkrebse ausgesetzt. Die AG wird vom Naturschutzbeauftragten des Vereins Ralf Siemer und dem Vorsitzenden Jens Pfänder geleitet. Unterstützt wird das Projekt vom Landkreis Oldenburg und der Hunte-Wasseracht.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.