Oberst behält seinen Adjutanten

(Kommentare: 0)

Andreas Tangemann bleibt weitere fünf Jahre im Amt

Wildeshausen (pm). Andreas Tangemann bleibt fünf weitere Jahre Adjutant von Gildeoberst Ernst Frost. Während der Offiziersversammlung am Mittwochabend im historischen Rathaussaal wurde Tangemann für eine weitere Amtszeit ernannt.
Nach den Regularien der Gilde sind General und Oberst jeweils ein Adjutant zur Seite gestellt. Der Adjutant des Oberst begleitet und unterstützt diesen in allen dienstlichen Angelegenheiten. Er ist unter anderem Stellvertreter des Oberst und somit dessen „Rechte Hand“.

Andreas Tangemann (links) bleibt weitere fünf Jahre Adjutant von Gildeoberst Ernst Forst. Foto: Gilde
Andreas Tangemann (links) bleibt weitere fünf Jahre Adjutant von Gildeoberst Ernst Forst. Foto: Gilde

Tangemann wurde 1989 zum Schaffer der Wildeshauser Schützengilde gewählt und gehört seit dem dem Offizierskorps an. Nach seiner Fähnrichszeit übernahm er sehr schnell Verantwortung in der Gilde als Vorsitzender des Musikausschusses von 1994 bis zum Jahr 2003. Tangemann war außerdem von 2005 bis 2010 Hauptmann der Wache.
In seiner Funktion ist Andreas Tangemann zugleich auch Mitglied im Stab der Gilde, wobei hierunter der engere Vorstand der zu verstehen ist, der die Geschäfte führt. Dem Stab gehören der General, der Oberst, der Adjutant des Obersts, der Adjutant des Generals, der Schatzmeister, der Chef des Protokolls, der Hauptmann der Wache und der Schaffer an.
Ernst Frost bedankte sich bei Andreas Tangemann ausdrücklich für die geleistet Arbeit und wünschte ihm für die nächsten fünf Jahre alles Gute in seiner alten und neuen Funktion. „Ich habe mich in den letzten Jahren immer auf Andreas Tangemann verlassen können und er hat mir in ganz vielen Dingen den Rücken freigehalten, dafür möchte ich mich ganz besonders bei Andreas bedanken“, betonte der Oberst abschließend.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?