Oma up'n Swutsch

(Kommentare: 0)

Verkehrsverein Wildeshausen stellt Programm vor

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Vor der Arbeit kommt das Vergnügen, dachten sich die Gästeführerinnen und Gästeführer des Verkehrsvereins Wildeshausen und machten sich am Dienstag auf zum gemeinsamen Kohlgang. Entlang der Hunte, durch Ahrmanns Wald und zurück entlang der Flachsbäke ging es zum Wildeshauser Hof im Hagen.
Bevor jedoch das deftige Kohlessen serviert wurde, stellte der Verkehrsverein sein aktuelles Programm für das erste Halbjahr 2015 vor.
In den kommenden Monaten ist auch wieder Nachtwächter Reinhard Drubel unterwegs. Immer am ersten Mittwoch nimmt er die Gäste mit auf seine Tour durch das abendliche Wildeshausen. Ausnahme ist der Monat März, da findet die Nachtwächterführung erst am zweiten Mittwoch, 11. März statt. „Auch ein Nachtwächter braucht mal Urlaub“, erklärte Claudia Olberding vom Verkehrsverein die Verschiebung.
Gleich zwei Mal erzählt Sabine Plate-Panschar ihre Bier- und Schnapsgeschichten. Am 20. März und am 12. Juni geht es mit ihr auf einem Spaziergang durch Wildeshausen mit hochprozentigen Geschichten und vier verschiedenen Biersorten in drei Lokalen. Und dem einen oder anderen Schnäpschen zwischendurch.

Ute Schwarting, Bärbel Gildehaus, Jakob Rauschenberger, Frauke Peters, Sabine Plate-Panschar, Eva Wessel, Waltraud Förster, Karola Müller, Ursula Klawonn und Reinhard Drubel (von links) stellten das Programm des Verkehrsvereins vor. Foto: msi.
Ute Schwarting, Bärbel Gildehaus, Jakob Rauschenberger, Frauke Peters, Sabine Plate-Panschar, Eva Wessel, Waltraud Förster, Karola Müller, Ursula Klawonn und Reinhard Drubel (von links) stellten das Programm des Verkehrsvereins vor. Foto: msi.

Am Freitag, 10. April lädt Waltraud Förster ein zur „Historischen Stadtführung für Jedermann ein. „Eingeborene“ und neu hinzugezogenen werden dabei so manches Interessantes über ihre Stadt erfahren.
Mit Peter Hahn geht es am 17. April in die Alexanderkirche. Hahn wird dabei die Baugeschichte des Kirchenbaus von der Holzkirche bis zur Basilika beleuchten. Eine Woche später, am 24. April, geht es mit Peter Hahn auf eine naturkundliche Führung ins Pestruper Moor uns aufs Gräberfeld.
Eine alte Tradition ist die Fahrradtour in den Wonnemonat Mai mit Ute Schwarting. Seit gut 20 Jahren radelt sie am 1. Mai mit ihren Gästen zu immer neuen Zielen.
Einen Einblick in die Arbeit im Wasserwerk Wildeshausen gewährt ein Spaziergang mit Eva Wessel am 6. Mai.
Wasser spielt auch bei der Wanderung um die Ahlhorner Fischteiche am 6. Mai eine Rolle. Jakob Rauschenberger weiß interessantes über das einzigartige Landschaftsschutzgebiet zu erzählen.
„Oma up'n Swutsch“ heißt es am 13. Mai beim nachträgliche „Oma-Muttertag mit Ursula Klawonn und Karola Müller. Die Radtour führt nach Aumühle mit Besichtigung des dortigen Sägewerkes. Und einem anschließenden Kaffeetrinken.
Im Programm hat der Verkehrsverein auch wieder die „Feierabendradtouren“ mit Frauke Peters. Am 20. Mai geht es im gemütlichen Tempo auf überwiegend asphaltierten Wegen in geselliger Runde in die Region. Boxenstopp wird an einem Melkhus eingelegt.
„Dit un dat un op Platt“ heißt es am 5. Juni beim kleinen Stadtrundgang auf plattdeutsch mit Bärbel Gildehaus.
Alle Veranstaltungen de Verkehrsvereins sind in einem Faltblatt zusammengefasst ,das unter anderem im Büro des Vereins im historischen Rathaus erhältlich ist.
Alle Termine finden Sie auch im Veranstaltungskalender hier auf Die Hunte.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.