Plattdüütsch is us Moderspraak

(Kommentare: 0)

Friedrich Ahlers lädt zum plattdeutschen Informationsabend

Wildeshausen (msi). Seit knapp zwei Monaten ist Friedrich Ahlers Plattdeutsch Beauftragter der Stadt Wildeshausen. Jetzt lädt der gebürtige Düngstruper zum ersten Gesprächsabend ein, um die Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten. Das Treffen findet am kommenden Mittwoch, 7. Oktober um 19.30 Uhr im Kaminzimmer im Alten Amtshaus an der Herrlichkeit 13 statt. Eingeladen sind alle Interessierten und Freunde der Plattdeutschen Sprache.
Totgesagte leben länger, möchte man meinen, wenn man auf die Entwicklung der plattdeutschen Sprache zurückblickt. War sie bis zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts noch vielerorts in Norddeutschland die Muttersprache, setzte sich das Hochdeutsche mehr und mehr durch.
Doch in den vergangenen Jahren erlebte das Platt neuen Schwung. Vor allem junge Leute finden Gefallen an der Sprache, in der selbst Schimpfworte erstaunlich freundlich klingen.
Friedrich Ahlers, der das Amt des Plattdeutsch Beauftragten der Stadt Wildeshausen im Juli von Christa Plate übernahm, will prüfen, wie die Förderung der Plattdeutschen Sprache möglich ist und welche Zusammenarbeiten es geben kann.
Themen, die beim ersten Informationsabend angesprochen werden sollen sind unter anderem

  • Plattdeutsch in der Familie, an Schulen, Vereinen und Gruppen
  • Plattdeutsch am Arbeitsplatz
  • Plattdeutsch in Arbeitsgruppen (z.B. Kochen, Gärtnern, Basteln,.........)
  • Wo gibt’s Unterstützung, wer macht (kann) was
  • Wo gibt’s Informationen zu Plattdeutsch in Wildeshausen und außerhalb

„Es gibt viel zu tun um dieses alte Kulturgut zu erhalten“, betont Ahlers in seiner Einladung.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.