Putztag am 1. Mai

(Kommentare: 0)

Jusos reinigen die Stolpersteine in Wildeshausen

Wildeshausen (ms/pm). Eine etwas andere Maitour haben sich die Jusos Wildeshausen ausgesucht. Wie bereits im vergangenen Jahr reinigten sie die 12 Stolpersteine, die an die jüdischen Mitbewohner erinnern sollen, die während des Naziregimes zwischen 1938 und 1945 ermordet wurden oder an den Folgen ihrer Inhaftierung oder Verfolgung starben.

Sven Bischoff (links) und Thore Güldner putzten die Stolpersteine vor dem Grundstück Huntestraße 26. Foto: Privat
Sven Bischoff (links) und Thore Güldner putzten die Stolpersteine vor dem Grundstück Huntestraße 26. Foto: Privat

Teilweise waren die sehr verschmutzten Stolpersteine kaum noch im Pflaster vor den Häusern zu erkennen, in denen die jüdischen Einwohner Wildeshausens lebten.
Nach der Putzaktion strahlen sie wieder in vollem Glanz.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 5.