Stelldichein von Lanz und Porsche

(Kommentare: 0)

300 alte Ackerknechte beim Treckertreffen in Lüerte

Lüerte. Ein ganzes Dorf voller alter Traktoren und Landmaschinen gab es am Sonntag beim 6. Treckertreffen des Trecker Veteranen Clubs Lüerte. „Wir haben um die 30 Trecker hier. Dazu noch etliche alte Landmaschinen“, sagte Linda Brengelmann, die in einem Kremserwagen die Anmeldungen entgegen nahm. Einige der Oldtimertreckerbesitzer waren schon am Sonnabend angereist und verbrachten einen gemütlichen Abend.

Wahre Schmuckstücke gab es beim Treckertreffen in Lüerte zu sehen. Bild: msi
Wahre Schmuckstücke gab es beim Treckertreffen in Lüerte zu sehen. Bild: msi

Am Sonntag bummelten zahllose Besucher durch Lüerte, vorbei an Traktoren mit klangvollen Namen wie Porsche, Lanz oder auch Güldner. Auf einem Feld hatte der Club alte Maschinen aufgebaut und demonstrierte, wie in früherer Zeit das Korn gedroschen und zu Ballen gepresst wurde. Kein Vergleich mit der heutigen modernen Technik. Otto Schwarze musste die Gaben von Hand in die Dreschmaschine stecken, die ihm Werner Müller mit einer Forke anreichte.

Auf dem Weg zur Vorführung kamen die Besucher an der „Schlüter-Flotte“ von Hinrich Scheele aus Lüerte vorbei. Die rot-silber lackierten Traktoren zählten in den 1960er und 197er Jahren zu den stärksten Schleppern überhaupt.

Für die Liebhaber alter Maschinen und Traktoren war das 6. Treckertreffen wieder ein absolutes Erlebnis.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.