Viele Maler schaffen viele Bilder

(Kommentare: 0)

Action Painting bei Genuss am Fluss in Wildeshausen erleben

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Vom 8. bis zum 10. September heißt es wieder „Genuss am Fluss“ im Quartier zwischen Alexanderkirche, Altem Amtshaus und Hunte. Die Veranstaltung, die 2015 eine gelungene Premiere feierte, präsentiert sich erneut als bunte Mischung aus Landpartie, kulinarischen Genusserlebnissen und Konzerten. „In diesem Jahr haben wir noch mehr Programmpunkte, an denen sich die Besucher aktiv beteiligen können“, verriet Stefan Iken. Iken zeichnet gemeinsam mit Torsten Koschnitzke für die Veranstaltung verantwortlich.

Anne Hollmann (vorne) hatte die Idee zum Action Painting, für das Frank Ostertag, Anja Marowsky, Stefan Iken, Ute Poppe und Christine Willenborg (hinten von links) schon die Pinsel schwingen. Foto: Martin Sieme
Anne Hollmann (vorne) hatte die Idee zum Action Painting, für das Frank Ostertag, Anja Marowsky, Stefan Iken, Ute Poppe und Christine Willenborg (hinten von links) schon die Pinsel schwingen. Foto: Martin Sieme

Neben zahlreichen Workshops wie einer Schnitzwerkstatt für Kinder, Glasblasen oder einem Craft Beer Tasting gibt es am Sonnabend und Sonntag jeweils ab 15 Uhr ein Action Painting. Die Idee dazu hatte Anne Hollmann, Künstlerin aus Ostrittrum in der Gemeinde Dötlingen. Sie war bereits vor zwei Jahren als Ausstellerin dabei.
„Beim Action Painting entstehen die Bilder in der Action“, erläuterte Hollmann. An sieben Stellwänden werden sieben Künstler an verschiedenen Leinwänden arbeiten. „Dabei schafft nicht jeder Künstler ein einzelnen Bild, sondern jeder malt in jedem Bild.“ Zum Einsatz kommen .unterschiedliche Malwerkzeuge wie Pinsel, Schwämmchen oder Spachtel Aber auch so unterschiedliche Materialien wie Acrylfarbe, Sand oder Kaffeesatz. „Damit bekommen wir Struktur in die Bilder.“
Die Zuschauer haben zudem die Möglichkeit, aktiv in das künstlerische Schaffen einzugreifen. „Wenn jemand der Meinung ist, ein Bild ist genauso richtig, dann kann er das sagen und wir nehmen die Leinwand ab“, verriet Hollmann. Die fertigen Bilder wird Frank Ostertag, Vorstand der Volksbank Wildeshauser Geest direkt vor Ort versteigern. Der Erlös kommt dem Orgelförderverein Wildeshausen zugute.
Die ersten drei Malerinnen hat Anne Hollmann schon begeistert. Anja Marowsky, Ute Poppe und Christine Willenborg besuchen bei ihr im Atelier in Ostrittrum Malkurse. Alle drei arbeiten bei der Volksbank Wildeshauser Geest, die auch die Patenschaft für die Aktion übernommen hat. Die weiteren elf Künstler will Hollmann in den kommenden Wochen ansprechen.
Karten für Genuss am Fluss gibt es bereits jetzt im Vorverkauf, unter anderem über nordwest-ticket.de. „Rund 1000 Karten sind bereits verkauft worden“, freute sich Stefan Iken über das große Interesse.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.