Wahlhelfer/innen gesucht

(Kommentare: 0)

Stadtverwaltung braucht noch Unterstützung für die Kommunalwahl am 11. September

Wildeshausen (msi/pm). Am 11. September wird ein neuer Stadtrat in Wildeshausen und ein Kreistag für den Landkreis Oldenburg gewählt. Für den reibungslosen Ablauf der Wahl sucht die Stadtverwaltung noch ehrenamtliche, engagierte Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den Dienst in den 18 Wahllokalen und den beiden Briefwahlvorständen.

Sich als Wahlhelfer zu engagieren ermöglicht es, ein Stück Demokratie live mitzuerleben. Nicht überall auf der Welt sind freie Wahlen, wie hier in der Bundesrepublik, selbstverständlich.

Die Aufgaben am Wahlsonntag sind überschaubar. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

  • prüfen die Wahlberechtigung
  • geben die Stimmzettel aus
  • beaufsichtigen die Wahlkabinen und Wahlurnen
  • schützen den Wahlvorgang vor Störungen und Beeinflussungen
  • und zählen nach Schließung des Wahllokals die Stimmzettel aus.

Das Team eines jeden Wahlvorstandes ist so bemessen, dass die einzelnen Mitglieder die Vormittags- oder Nachmittagsschicht übernehmen können. Die Auszählung um 18 Uhr nimmt der Wahlvorstand dann gemeinsam vor.

Die Stadt Wildeshausen vergütet die Mitarbeit im Wahlvorstand mit einem kleinen Obolus, einem sogenannten „Erfrischungsgeld“.

Wer Interesse hat, bei der Wahl mitzuwirken, der kann sich mit Ralf Wübbeler, Telefon 04431 / 88321, eMail in Verbindung setzen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.