„Wenn die Prothese Probleme macht“

(Kommentare: 0)

Medizinischer Vortragsabend im Krankenhaus Johanneum

Wildeshausen (pm). Chefarzt Dr. Nils Henrik Goecke, Leiter des Endoprothetik-Zentrums am Krankenhaus Johanneum Wildeshausen, wird am Montag, 9. Februar von 19.30 bis 21 Uhr in seinem Vortrag unter dem Titel „Wenn die Prothese Probleme macht“ auf mögliche Ursachen und therapeutische Lösungskonzepte bei Problemen mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken anschaulich eingehen.
Als Orthopäde mit mehr als 20 Jahren Erfahrung
in der Wechselchirurgie und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE) wird Goecke im Café Johanneum unter anderem auf folgende Fragen Antworten geben:

  • Wo liegen die Ursachen bei Schmerzen und Funktionsstörungen einer Hüft- oder Knieprothese?
  • Was kann bei Instabilität des Kunstgelenkes getan werden?
  • Was geschieht bei einer Protheseninfektion?
  • Oder: Wann ist eine Wechseloperation notwendig?

Tatsächlich ist die Haltbarkeit von Gelenk-Endoprothesen zeitlich begrenzt und liegt bei bis zu 15 Jahren. Zudem kann es bei implantierten Kunstgelenken auch zu Problemen kommen wie beispielsweise Instabilität, Infektion oder Knochenbruch.
In der anschließenden Diskussion können individuelle Fragen aus dem Publikum zu Problemen mit Prothesen gestellt werden.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Der Zugang ins Café Johanneum erfolgt über den Haupteingang des Krankenhauses.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 3.