Wieder Ehefrau vergessen

(Kommentare: 0)

Unfreiwilliger Stopp auf der A1 für chinesisches Weltreisepaar

Wildeshausen (pol). Schon zum zweiten mal musste sich die Autobahnpolizei Ahlhorn in diesem Monat um eine vergessene Ehefrau kümmern. Die 63-Jährige Chinesin war von ihrem Ehemann nach einer Rast auf einem Parkplatz an der Autobahn versehentlich stehengelassen worden. Die Frau machte sich zu Fuß auf dem Seitenstreifen der Autobahn auf den Weg, wo sie von einer Streifenwagenbesatzung eingesammelt wurde. Gleich mehrere Autofahrer hatten die Fußgängerin bei der Autobahnpolizei gemeldet.
Trotz Sprachschwierigkeiten mit der nur chinesisch sprechenden Frau gelang es den Beamten, den 66-Jährigen Ehemann telefonisch zu erreichen. Das Paar befand sich mit einem chinesischen Kleinbus auf einer Weltreise, war in Peking gestartet und nun auf dem Weg nach Dänemark.
Dank Einsatz der Polizeibeamten war das Paar, dass sich auf einer Weltreise befindet, gegen 18 Uhr wieder vereint. Warum der Ehemann seine Frau vergessen hatte, konnte nicht geklärt werden. Kurz vor der Weiterfahrt machte das Ehepaar noch ein Erinnerungsfoto mit den eingesetzten Polizeibeamten und startete mit einer Geschichte mehr im Gepäck die Weiterreise.
Bereits am 1. Juli sorgte die Autobahnpolizei dafür, dass ein Paar aus München, das auf dem Weg zur eigenen Hochzeit in Dänemark war, dort auch gemeinsam ankam. Der Bräutigam hatte seine künftige Frau ebenfalls auf einem Parkplatz an der A1 vergessen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.