Wildeshausen erstrahlt weihnachtlich

(Kommentare: 0)

Stadt und HGV investieren erneut in die Weihnachtsbeleuchtung

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Gut 23.000 Lichtpunkte erhellen während der Vorweihnachtszeit die Wildeshauser Innenstadt. Am Montagnachmittag schalteten Bürgermeister Jens Kuraschinski und Vertreter des Handels- und Gewerbevereins symbolisch die Weihnachtsbeleuchtung ein. 900 Meter LED-Leuchtketten hatte der HGV beschafft. Finanziert wurde die rund 6.000 Euro teure Investition aus dem städtischen Haushalt. „Wir haben in jedem Jahr durch die Weihnachtsbeleuchtung kosten von etwa 12.000 Euro“, rechnete HGV-Vorstandsmitglied Andreas Hauth zusammen. Dazu gehören die Wartung der Lichterketten, die Montage und Demontage sowie der Kauf und das Aufstellen und Entsorgen der 31 großen Tannenbäume in der Innenstadt. Die Stadt beteiligt sich jährlich mit 3.500 Euro. Bedauerlicherweise unterstützen nicht alle Geschäfte in der Innenstadt die Aktion des HGV. „Unter anderem von KIK gab es eine Absage“ , betonte Hauth.

Seit Montagbnachmittag erstahlt die Wildeshauser Innenstadt wieder weihnachtlich. Foto: Martin Siemer
Jens Kuraschinski (Zweiter von rechts) und Andreas Hauth, Jürgen Poppe, Tom Lagerpusch, Johannes Lenzschau, Andreas Scholz und Peter Gebhardt (alle HGV, von links)., schalteten symbolisch die Weihnachtsbeleuchtung in Wildeshausen ein. Foto: Martin Siemer

Die neuen LED-Lichterketten haben alleine fast 8.000 Lichtpunkte. Hinzukommen vorhandene Ketten mit Halogenleuchtmitteln. „Einen Teil dieser Lichterketten mussten wir austauschen, weil sie nach acht oder neun Jahren defekt waren“, sagte Hauth. Durch die modernen neuen Lichterketten ergibt sich eine Energieeinsparung von etwa 60 Prozent. „Die LED-Technik wird immer besser“, berichtete Andreas Scholz. Der Elektromeister hatten mit sechs Mitarbeitern die Illuminationen montiert. Eineinhalb Wochen waren sie mit der Vorbereitung und der Montage befasst.

Bis ins neue Jahr hinein wird die Wildeshauser Innenstadt jetzt wieder weihnachtlich erstrahlen. In der kommenden Woche wird noch der große Weihnachtsbaum am Marktplatz aufgestellt. Und Mitte Dezember wird auch der Weihnachtsmarkt im Lichterglanz erstrahlen. Frank Stauga, Organisator des weihnachtlichen Ambientes auf dem Marktplatz, sucht hier noch Unterstützer für die Illumination. Als kleines Dankeschön winkt eine der großen Holzstammlaternen, mit denen Frank Stauga im vergangene Jahr die Wildeshauser überraschte und begeisterte.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.