Wildeshausen feierte Silvester

(Kommentare: 0)

Rettungsdienst muss gleich mehrfach ausrücken

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Ausgelassen wurde in Wildeshausen, Harpstedt und Dötlingen wie überall auf der Welt das neue Jahr begrüßt. Punkt Mitternacht stiegen wieder unzählige Feuerwerksraketen in den Himmel. Auch auf dem Wildeshauser Marktplatz wurden zahlreiche Feuerwerke abgebrannt. Nicht überall ging das glimpflich aus. Der Rettungsdienst hatte jede Menge zu tun. Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Wildeshausen, die im Feuerwehrhaus an der Huntestraße alkoholfrei feierte, verlebte dagegen eine ruhige Nacht. Gruppenführer Jens Hogeback vermeldete keinen einzigen Einsatz.

Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Wildeshausen verlebte eine ruhige Silvesternacht. Foto: Martin Siemer
Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Wildeshausen verlebte eine ruhige Silvesternacht. Foto: Martin Siemer

Gefeiert wurde auch in den Wildeshauser Lokalen. Festlich ging es im Reitersaal im Hannoverschen Hof zu, wo sich die Gäste im gediegenen Ambiente zur Musik von DJ Schmucki vergnügten. Etwas legerer feierte man in der Brasserie und im Franziskaner. Hier versorgte DJ Marc die Gäste mit Partymusik. Wirt Stefan Thuns und sein Team um Mitternacht servierten um Mitternacht süße Berliner.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.