Wildeshauser Weihnachtsmarkt öffnet am Freitag

(Kommentare: 0)

Traditionell auf dem Marktplatz, mittelalterlich an der Alexanderkirche

Wildeshausen (msi). Am Freitag, 9. Dezember, öffnet endlich auch der Weihnachtsmarkt in Wildeshausen. Seit Tagen sind fleißige Helfer damit beschäftigt, eine gemütliches Budendorf auf dem Marktplatz der Kreisstadt zu errichten. Am Eröffnungswochenende kommt außerdem ein mittelalterlicher Markt an der Alexanderkirche dazu. Am Freitag findet bereits um 17 Uhr ein Gottesdienst in der Alexanderkirche statt, bevor Bürgermeister Jens Kuraschinski das Marktgeschehen um 18 Uhr offiziell eröffnet.

Handwerker sind am Eröffnungswochenende auf dem mittelalterlichen Markt an der Alexanderkirche zu finden. Archivfoto: Martin Siemer
Handwerker sind am Eröffnungswochenende auf dem mittelalterlichen Markt an der Alexanderkirche zu finden. Archivfoto: Martin Siemer

Die „Fogelvreien“ unterstützen an diesem Wochenende den Weihnachtsmarkt. Die mittelalterlichen Handwerker, Händler, Gaukler und Musikanten bringen unter anderem Edelsteine, Amulette, Duftkerzen oder Ruf- und Trinkhörnern mit. Auch eine Met- oder Absinth-Taverne und eine Schweinebräterei werden aufgebaut. Für die Kinder gibt es Bogenschießen, Dosenwerfen und Wikingerkegeln. Am Sonnabend und Sonntag ist der historische Markt von 11 bis 20 Uhr geöffnet.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz ist vom 9. bis zum 22. Dezember während der Woche von 15 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonnabend und Sonntag von 11 bis 20 Uhr.
Auf dem Marktplatz sind Kinder jeden Tag um 16 Uhr zu einer besonderen Aktion in den offenen Veranstaltungsstall eingeladen: Es gibt die verschiedensten Bastelaktionen des Jugendzentrums, des Mehrgenerationenhauses oder der Musikschule Pohl. Dabei wird gezaubert oder es werden Märchen vorgelesen.
Außerdem gibt es jeden Tag ab 17.30 Uhr ein musikalisches Abendprogramm mit einheimischen Musikgruppen.

Ab dem morgigen Freitag kann auch wieder auf dem Wildeshauser Weihnachtsmarkt Glühwein getrunken werden. Archivfoto: Martin Siemer
Ab dem morgigen Freitag kann auch wieder auf dem Wildeshauser Weihnachtsmarkt Glühwein getrunken werden. Archivfoto: Martin Siemer

Am Eröffnungstag des Weihnachtsmarktes am Freitag, 9. Dezember, lädt der Handels- und Gewerbeverein (HGV) zur langen Shoppingnacht ein.
„Wir möchten den Wildeshausern die Gelegenheit bieten, in den Abendstunden gemütlich
und in einem stimmungsvollen Ambiente durch die Geschäfte zu bummeln“, sagte Johannes Lenzschau, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins. Auch an den beiden noch verbleibenden Adventssamstagen haben die Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet.
Am Sonnabend, 10. Dezember, bietet der VfL Wildeshausen von 15 bis 18 Uhr eine Kinderbetreuung mit Bewegungsspielen im historischen Rathaus an.Eltern können ihre Kinder spontan und ohne vorherige Anmeldung vorbeibringen und die Betreuung nutzen, um in Ruhe über den Weihnachtsmarkt zu bummeln oder einzukaufen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.