Wohin mit dem Christbaum?

(Kommentare: 0)

Tannenbaumaktion der Feuerwehr Wildeshausen am Sonnabend, 14. Januar

Wildeshausen (msi). Er hat seine Schuldigkeit getan, der Weihnachtsbaum des vergangenen Weihnachtsfestes. Wohin mit dem nadelnden Gesellen, fragen sich jetzt wieder viele Wildeshauserinnen und Wildeshausern. Kein Problem, denn auch in diesem Jahr bieten die Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup wieder ihre Tannenbaumaktion an. Am Sonnabend, 14. Januar, sammeln die ehrenamtlichen Brandschützer zwischen 10 und 16 Uhr die ausgedienten Christbäume an gleich sechs Sammelstellen ein.

Auch in diesem Jahr sammeln Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrleute die ausgedienten Christbäume in Wildeshausen ein. Archivfoto: Martin Siemer
Auch in diesem Jahr sammeln Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrleute die ausgedienten Christbäume in Wildeshausen ein. Archivfoto: Martin Siemer

Für mindestens einen Euro werden die Bäume fachgerecht entsorgt. Die Firma Remondis aus Simmerhausen stellt dafür wieder Transportfahrzeuge und Container zur Verfügung.
An folgenden Stellen warten Feuerwehr- und Jugendfeuerwehrleute auf die Bäume, die frei von Schmuck und Lametta sein müssen:

  • Harpstedter Straße (ehemaliger Kindergarten, jetzt DLRG Heim)
  • Heidloge (beim Spielplatz)
  • Humboldtstraße (Bushaltestelle Schulzentrum)
  • Krandel (Festplatz)
  • Westring (Parkplatz Euronics)
  • Bargloyer Straße (Parkplatz Netto-Markt)

Der Erlös der Tannenbaumaktion kommt über die Feuerwehrvereine den Feuerwehren Düngstrup, Wildeshausen, der Jugendfeuerwehr Wildeshausen und den Seniorenabteilungen zugute.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.