Zimmerbrand in der Himmelsthür - Update

(Kommentare: 0)

Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Um 18.29 Uhr heulten am Dienstagabend zum zweiten Mal an diesem Tag die Sirenen in Wildeshausen und riefen die Feuerwehrleute zum Einsatz. Zunächst hatte die Brandmeldeanlage in einem Haus der Diakonie Himmelsthür an der Dr.-Klingenberg-Straße ausgelöst. Wenig später alarmierte die Großleitstelle Oldenburg (GOL) erneut mit dem Einsatzstichwort „Wohnungsbrand“, und erweiterte den Einsatz auf „Massenanfall von Verletzten“.

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst war am Dienstagabend bei einem Zimmerbrand in der Diakonie Himmelsthür im Einsatz. Foto: Martin Siemer
Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst war am Dienstagabend bei einem Zimmerbrand in der Diakonie Himmelsthür im Einsatz. Foto: Martin Siemer

Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst raste zur Dr.-Klingenberg-Straße. Als die Rettungskräfte eintrafen, qualmte es sehr stark aus einem Zimmer im ersten Obergeschoss. Mehrere Trupps unter Atemschutz löschten den Brand und evakuierten die Bewohner aus dem Gebäude. Zum Glück blieben nach Angaben der Polizei alle unverletzt. Das Gebäude wurde anschließend mit Drucklüfter vom Rauch befreit.
Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Brand durch eine Matratze entstanden ist, die vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Der Verursacher, bei dem es sich um einen 25-jährigen Bewohner der Einrichtung handelt, wurde in eine Fachklinik für psychisch Kranke eingewiesen.
Zur Schadenhöhe gibt es bislang keine Angaben.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.