Nachrichten

Gleichbehandlung gefordert

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Der Bebauungsplan 25.5 „Dr. Klingenbergstraße“ erregt seit geraumer Zeit die Gemüter. Viele Anwohner der Dr.-Klingenbergstraße wehren sich gegen eine Aufweichung der bislang bestehenden Vorgaben. Sie wollen keine großen Mehrfamilienhäuser in diesem Bereich. Die UWG-Fraktion im Stadtrat unterstützt jetzt eine Petition der Anwohner zur Begrenzung der baulichen Festsetzungen in ihrem Wohngebiet.

"Was die Anwohner der Dr. Klingenbergstraße fordern, ist die Gleichbehandlung aller Grundstückseigentümer in einem Wohngebiet und damit eine absolute Selbstverständlichkeit“, schreibt der der UWG Fraktionsvorsitzende Rainer Kolloge in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung.

Weiterlesen …

Kostenlos ins Eröffnungskonzert

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Über Eintrittskarten für das Eröffnungskonzert des Musikkorps Wittekind am 29. März konnten sich jetzt drei Gewinner freuen. Sie hatten beim Konzert im vergangenen Jahr alle Titel des damals gespielten Filmmusikspezials erraten. Cornelia Wolter, Geschäftsführerin des Musikkorps und Pressesprecherin Dorothee Böckmann übergaben die Karten während einer Orchesterprobe am Freitag an Monty Kaul aus Neuenkirchen und Jan-Hendrik Segelke aus Wildeshausen. Auch Elfriede Schneider aus Oldenburg hat eine Karte für das kommenden Konzert gewonnen. „Wir wünschen unseren Gewinnern viel Spaß mit den Karten“, sagten Wolter und Böckmann.

Weiterlesen …

Einbrecher im Kreishaus

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. In der Nacht zum heutigen Montag bemerkten Polizeibeamte auf einer Streifenfahrt gegen 1 Uhr, dass am Gebäude des Landkreises Oldenburg an der Delmenhorster Straße die Alarmanlage ausgelöst hat. Vor Ort stellten die Beamten eine eingeschlagene Fensterscheibe fest. Bei der Kontrolle des Gebäudes werden jedoch keine Täter mehr angetroffen. Ob der oder die Täter etwas entwendet haben, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Weiterlesen …

Doppelt im Einsatz

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Gleich zweimal rückte die Feuerwehr Wildeshausen am heutigen Montag zu Fahrzeugbränden aus. Gegen 9.30 Uhr geriet ein Kleintransporter auf der Autobahn A1, Richtungsfahrbahn Osnabrück in Brand. Die Einsatzstelle lag zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Wildeshausen-West. Als die 13 Einsatzkräfte mit vier Einsatzfahrzeugen am Kleintransporter eintrafen, brannte dieser im Bereich des Motorraumes und der Fahrgastkabine in vollem Umfang.

Weiterlesen …

Von Ruhestand keine Spur

(Kommentare: 0)

Von Martin Siemer

Wildeshausen. Klaus Trecker und Gerd Larisch habe bereits einige Jahre auf dem „Jazzbuckel“. Doch von Altersmüdigkeit ist bei den beiden Urgesteinen in der „Six Sounds Revival Jazzband“ keine Spur. Davon überzeugten sie am Sonnabend auch die Wildeshauser Jazzfreunde im fast ausverkauften Rathaussaal.

Trecker (Klarinette, Saxofon, Gesang), Larisch (Schlagzeug), Achim Peter (Trompete), Holger Wessel (Trombone), Mario Emde (Kontrabass) und Oliver Poppe (Piano) knüpfen mit ihrer Musik an die alten Zeiten an und klingen dabei doch erfrischend modern.

Weiterlesen …

Schmuck entwendet

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Am helllichten Tag verschafften sich am vergangenen Sonnabend unbekannte Täter Zugang zu einem Wohnhaus in der Erlenstraße. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Gebäude. Dort wurde diverser Schmuck im Wert von etwa 500 Euro entsendet.

Weiterlesen …

Es geht auch ohne General

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Bereits zum zweiten Mal fand die Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde ohne ihren General statt. Im vergangenen Jahr hatte sich Gildegeneral und Bürgermeister Dr. Kian Shahidi kurzfristig krankgemeldet. Bei der Versammlung am Sonnabendnachmittag fehlte er unentschuldigt. Zumindest hatte sich Shahidi nur für die unmittelbar vorher stattfindende Generalversammlung der Totenlade abgemeldet.

Die Frage eines Regimentsmitgliedes, ob die Gilde ohne General überhaupt feiern könne, beantwortete Oberst Ernst Frost kurz und knapp: „Natürlich können wir feiern!“

Weiterlesen …

Zwischenstopp in Wildeshausen

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Cascada ist gerade wieder einmal in der ganzen Welt unterwegs. Freitagnacht legte der internationale deutsche Danceact einen Zwischenstopp in der Diskothek Fun Factory ein. Nicht der erste Auftritt in der Spaßfabrik, wie Natalie Horler, Sängerin und Gesicht von Cascada, uns kurz vor dem Auftritt hinter Bühne verriet. „Wie waren schon öfter hier“, sagte sie, noch ohne Bühnenoutfit.

Weiterlesen …