Nachrichten

"Am Ende des Tages"

(Kommentare: 0)

Wildeshausen (pm). Ein außergewöhnliches Bühnenereignis präsentiert der Kulturkreis Wildeshausen am kommenden Sonnabend, 25. Januar um 20 Uhr. Dann steht Schauspieler Roman Pertl mit dem Stück “Am Ende des Tages” auf der Bühne im Saal der Musikschule an der Burgstraße. Pertl hat das Bühnenstück “Am Ende des Tages”, in dem die drei ästhetischen Grundgenres Wort, Ton und Bild kunstvoll miteinander verschmelzen, gemeinsam mit Folkwangkommilitonen entwickelt und realisiert, er selbst ist für die Texte verantwortlich.

Tickets sind zum Preis von 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) bei der Buchhandlung bökers am Markt, Telefon 04431 / 92163 und in der Gildebuchhandlung, Telefon 04431 / 71175 erhältlich. Über die aktuelle Kartenlage gibt der Kulturkreis außerdem wie gewohnt am Veranstaltungstag 2014, ab 18.30 Uhr unter Handy Nr. 0163-8270052 Auskunft.

Weiterlesen …

„Das Lavendelzimmer“

(Kommentare: 0)

Wildeshausen (pm). Sie gilt als eine der ausgezeichnetsten Autorin Deutschlands. Nina George. Am morgigen Freitag, 24. Januar, liest die Bestsellerautorin im Foyer der Musikschule an der Burgstraße. Die Buchhandlung bökers am Markt holt die mehrfach ausgezeichnete Publizistin nach Wildeshausen.

Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Foyer der musikschule des Landkreises an der Burgstraße. Einlass ab 19.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung bökers am Markt zum Preis von 15 Euro, Abendkasse 18 Euro. Wein und Wasser sind im Preis enthalten. Kartenreservierungen unter Telefon 0443192163 oder per eMail an info@boekers.eu

Weiterlesen …

Im Dienst der Menschlichkeit

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Auf ein Vierteljahrhundert Arbeitsleben bei einem Arbeitgeber zurückblicken zu können, ist in einer schnelllebigen Zeit wie der unseren schon etwas besonders. Vor allem dann, wenn dieses Arbeitsleben der Hilfe für andere Menschen gewidmet ist. Die Diakonie Himmelsthür konnte am vergangenen Montag sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre 25-Jährige Tätigkeit in der Diakonie ehren.

Weiterlesen …

Eger zieht die Reißleine

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Es blieb ihm wohl keine andere Wahl. Landrat Frank Eger hat am heutigen Nachmittag schriftlich seinen Verzicht auf die Kandidatur bei der Landratswahl am 25. Mai erklärt.

Hintergrund ist das seit April gegen ihn laufende Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Osnabrück. Die Ermittlungsbehörden werfen Eger und seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau Katrin Eger Scheingeschäfte mit dem Oldenburger Immobilienentwickler Einsiedel und Partner vor. Gegen Eger gibt es den konkreten Verdacht der Vorteilsnahme und Vorteilsgewährung.

Weiterlesen …

Donnerstag heulen die Sirenen

(Kommentare: 0)

Landkreis. Am morgigen Donnerstag stellen der Landkreis Oldenburg und die Stadt Delmenhorst das Digitale Alarmierungsnetz seiner Feuerwehren und Rettungsdienste auf die Multimastertechnik um. „Die Umstellung auf die Multimastertechnik gewährleistet eine sichere Verfügbarkeit der Alarmierung, eine verkürzte Alarmierungszeit und eine Globalisierung der Alarmierung auf alle Kommunen der Großleitstelle. Und wir sind auf dem neuesten Stand der Technik“, teilte die Großleitstelle Oldenburg-Land mit. Wenn die komplette Umschaltung abgeschlossen ist, wird es wir im Landkreis Oldenburg und in der Stadt Delmenhorst eine komplette Probealarmierung geben.

Weiterlesen …

Vortrag im Café Johanneum

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. - „Der schmerzhafte Fuß – Diagnose und moderne Therapiekonzepte" lautet das Thema am 27. Januar ab 19:30 Uhr im Café Johanneum. Unsere Füße leisten Schwerstarbeit: Wie selbstverständlich tragen sie uns viele Jahre zuverlässig durch den Alltag. Wir gehen, laufen, tanzen oder springen auf ihnen. Im Zusammenspiel der Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln kann es bei der Belastung haken und zu Schmerzen kommen. Aber auch anlagebedingte, zum Beispiel durch falsches Schuhwerk erworbene Deformitäten des Fußes mit Änderung der Belastbarkeit, sowie Nervenstörungen können die Ursachen von Schmerzen sein.

Weiterlesen …

BLogbuch Oldenburg wird fortgesetzt

(Kommentare: 0)

Oldenburg. Oldenburg hat einen neuen Virtuellen Stadtschreiber. Der Hamburger Schriftsteller und Filmemacher Finn-Ole Heinrich, Jahrgang 1982 schreibt von Januar bis Juli 2014 im Internet unter www.blogbuch-oldenburg.de das BLogbuch OLdenburg. Zum virtuellen Stadtschreiber, dessen Amt als Stipendium vergeben wird, wurde er vom Literaturbüro Oldenburg und der Oldenburgischen Landschaft berufen, die als Förderer und Projektpartner auftritt.

Weiterlesen …