Nachrichten

Beim Frauenverein geht’s weiter

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Ehrenamtlich Verantwortung in einem Verein zu übernehmen ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Da macht auch der Wildeshauser Frauenverein keine Ausnahme. Bereits im vergangenen Jahr hatte der amtierende Vorstand um die Vorsitzende Brigitte O. Kaiser seinen Rückzug angekündigt. Doch in den vergangenen zwölf Monaten fanden sich keine potenziellen Nachfolgerinnen. „Aber das war wohl Wunschdenken und die Gefahr, dass der Verein aufgelöst werden muss, bestand durchaus“, sagte Kaiser während der gestrigen Jahreshauptversammlung im Restaurant Wolters. Kaiser stellte sich deshalb erneut für weitere drei Jahre zur Wahl.

Weiterlesen …

Radlader entwendet

(Kommentare: 0)

Glane. In der Nacht von Donnerstag zum heutigen Freitag wurde auf einem Firmengrundstück an der Glaner Straße ein Radlader entwendet. Das Fahrzeug mit einer auffällig grünen Lackierung wurde von dem Sandgrubengelände in der Bauernschaft Glane gestohlen. Die Arbeitsmaschine hat einen Wert von etwa 130.000 Euro. Zeugen hatten am Donnerstag, 16. Januar, ab 13:30 Uhr, in der Nähe der Sandkuhle einen auffälligen Lkw mit einem Anhänger bemerkt. Am Zugfahrzeug waren auffällige orange-rote Aufkleber angebracht.

Weiterlesen …

Der Name ist "Bad", "Krandelbad"

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Noch ist das neue Hallenbad im Krandel eine große Baustelle. Doch im Hintergrund laufen bereits die Planungen und Vorbereitungen für den späteren Betrieb. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur befasste sich am Donnerstagabend unter anderem mit dem Nutzungskonzept sowie mit dem neuen Tarifsystem. Und auch einen Namen hat das Bad, zumindest wenn es nach dem Willen der Ausschussmitglieder geht. Stephan Diekmann (SPD) schlug den Namen „Krandelbad“ vor. Ein Vorschlag, dem der Ausschuss einstimmig bei einer Enthaltung folgte.

Weiterlesen …

Brötchentaste bleibt

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Die Brötchentaste an den Parkautomaten in der Innenstadt ist ein Erfolgsmodell. Zwar läuft die Testphase noch ein halbes Jahr. Doch der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur empfahl bereits am Donnerstag, das Angebot für das 15-minütige kostenlose Parken unbefristet fortzuführen. Christoph Wach (Bündnis 90/Grüne) sprach sich allerdings für eine Parkscheibenreglung aus, die eine Stunde kostenloses Parken gestattet. „Die Resonanz ist nur positiv“, zog Thomas Johannes dagegen ebenfalls ein positives Fazit der bisherigen Erfahrungen mit der Brötchentaste.

Weiterlesen …

Im Krandel tut sich was

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Lange ist um den Pachtvertrag für die Sportstätten im Krandel gerungen worden. Am Donnerstagabend stimmte der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur einer vorzeitigen Verlängerung und Anpassung des Vertrages bis zum 31. Dezember 2030 zu. Regulär läuft der Vertrag am 31. Dezember 2014 aus. Der VFL Wittekind als Pächter hatte eine frühzeitige Verlängerung gewünscht. Er plant, den Bereich der ehemaligen Tennisanlage hinter dem heutigen Rämmi-Dämmi-Spielparadies ebenfalls sportlich zu entwickeln. Zudem soll eine neue Brunnenanlage für die Bewässerung der hinteren Sportplätze im Krandel installiert werden.

Weiterlesen …

Gebühren in vielen Fällen geringer

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Den Grundeigentümern in Wildeshausen flattern in den nächsten Tagen die Abgabenbescheide für das Jahr 2014 ins Haus. Das teilte die Verwaltung heute mit. Durch die Abgabenbescheide werden die Grundabgaben für die einzelnen Grundstücke individuell festgesetzt.

Allerdings werden nicht für jedes Grundstück alle Abgabearten festgesetzt. So wird beispielsweise für ein Grundstück, das keinen Anschluss an den Regenwasserkanal besitzt, auch keine Niederschlagswassergebühr berechnet. „Für alle Adressaten gilt jedoch, dass die Bescheide für das gesamte Jahr 2014 gelten und bereits alle entsprechenden Forderungen ausweisen. Weitere Bescheide werden – wie auch bisher – nur versendet, sofern es zu einer Änderung der Berechnungsgrundlagen (z.B. bei der Abrechnung der Abwasserbeseitigungsgebühren für das Vorjahr) kommt“, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Stadthaus.

 

Weiterlesen …

Partymachen bleibt verboten

(Kommentare: 0)

 Wildeshausen. Sie ist umstritten, die Satzung für den Burgbergpark. Bürger fühlen sich gegängelt, eine Unterschriftenaktion drückte den Unmut aus. Und dennoch hält die Politik in Wildeshausen eine Nutzungssatzung für den Bereich des Burgbergs und der Konzertmuschel für unumgänglich. Das wurde nochmals am Donnerstag während der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr, Sport und Kultur deutlich. Am 27. Juni 2013 hatte der Rat die Satzung beschlossen. Darin ist unter anderen geregelt, dass der Verzehr von Alkohol in dem Bereich verboten ist. Müllablagerungen sind ebenso untersagt wie Grillen oder private und politische Veranstaltungen. Der Ausschuss votiert schließlich mit sieben Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen für die Anpassung der Satzung.

Weiterlesen …

Auf das Doppel folgt das Doppel

(Kommentare: 0)

Wildeshausen. Mit mehr als 520 Frauen gehört der Landfrauenverein Wildeshausen-Dötlingen zu den größten Vereinen der Kreisstadt. Am heutigen Donnerstagnachmittag gab es im Rahmen der Jahreshauptversammlung einen Wechsel an der Spitzen. Nach acht Jahren im Amt stellte sich das Vorstandsduo Hella Pauley und Lisa Vosteen nicht zur Wiederwahl. In geheimer Wahl votierten die 122 anwesenden Landfrauen für das neue Vorstandsteam Marlis Hollmann, Wildeshausen und Birte Eilers, Aschenstedt. Hollmann gehörte dem Vorstand bereits als Kassenwartin an. Dieses Amt übernimmt nun Ingrid Utikal. Sie wurde mit einer Gegenstimme gewählt.

Weiterlesen …