Landwirtschaftspolitik in Bewegung

(Kommentare: 0)

Grüner EU-Abgeordneter Martin Häusling bezieht Stellung

Huntlosen/Harpstedt. Massentierhaltung, Gentechnik, Pestizidbelastungen, Schlachthöfe, vielfältig sind die Auswirkungen der industriellen Landwirtschaft. Vielen Bürgerinnen und Bürger geht das mittlerweile gewaltig gegen den Strich. Bürgerproteste organisieren sich im gesamten Land Niedersachsen. In Großenkneten hat die Volksmeinung die Ansiedlung eines neuen Hähnchenschlachtbetriebes verhindert. Und es sind regt sich der Widerstand im gesamten Land. Der landwirtschaftliche Sprecher der Grünen Europafraktion, Martin Häusling, nimmt am Donnerstag, 30. Januar im Hotel Meyer in der Bahnhofstraße 67 in Huntlosen Stellung zu den vielfältigen Problemen. Häusling, Mitglied im europäischen Agrarausschuss wird aktuelle Entwicklungen vorstellen und auch die Diskussionen im Landkreis Oldenburg aufgreifen. Die Grünen aus der Samtgemeinde Harpstedt werden die Veranstaltung besuchen. „Wir organisieren Fahrgemeinschaften“, teilte der Vorstand jetzt mit. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr der Marktplatz im Flecken Harpstedt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben